Microsoft Band 2: Beim Kauf gibt es bis zu 250 Dollar für eine Apple Watch

Peinlich !59
Microsoft bewirbt aktuell den Nachfolger des ersten Microsoft Band
Microsoft bewirbt aktuell den Nachfolger des ersten Microsoft Band(© 2014 CURVED)

Microsoft startet Promo-Aktion für sein neues Fitness-Wearable: Wer in den USA oder Kanada das Microsoft Band 2 erwirbt, kann ein vergleichbares Gadget abgeben und dafür Geld zurückerhalten. Am meisten Geld gibt es dabei für die Apple Watch.

So erhaltet Ihr für eine Apple Watch bis zu 250 Dollar – was genau dem Kaufpreis für das Microsoft Band 2 entspricht, berichtet Cult of Mac. Diese Summe gibt es allerdings nur, wenn Ihr eine Apple Watch mit Milanaise Armband eintauscht. Für eine einfache Ausführung gibt es 200 Dollar, während Microsoft die Apple Watch Sport bei der Tauschaktion lediglich 150 Dollar wert ist.

Auch Wearables von Sony und Fitbit

Auch die Gadgets anderer Hersteller können in Zahlung gegeben werden, wenn ein Microsoft Band 2 gekauft wird. Für diese gibt es allerdings nicht so viel Geld wie für eine Apple Watch: Das Smartband Fitbit Charge HR ist Microsoft immerhin 75 Dollar wert; für ein Fitbit Flex erhalten Kunden hingegen nur 10 Dollar. Für eine Sony SmartWatch 3 gibt es immerhin noch 25 Dollar.

Alle Geräte, die beim Kauf eines Microsoft Band 2 abgegeben werden, dürfen nicht beschädigt sein und müssen einen funktionierenden Akku besitzen. Außerdem dürfen sie nicht durch ein Passwort geschützt sein – und das originale Zubehör inklusive Ladegerät muss beiliegen. Pro Kunde darf das Angebot nur einmal in Anspruch genommen werden.


Weitere Artikel zum Thema
WhatsApp und Co.: Messen­ger führen Apps des Jahres 2016 an
Michael Keller
WhatsApp war hierzulande im Jahr 2016 die beliebteste App
Die populärsten Apps des Jahres 2016 werden von Facebook dominiert: WhatsApp und der eigene Messenger führen die Liste an.
Codename "Half­beak": Fotos von HTCs Smart­watch aufge­taucht
Guido Karsten
Seit dem letzten Leak hat sich das Äußere der HTC "Halfbeak" offenbar leicht verändert
Seit 2014 gibt es Gerüchte über ein HTC Wearable. Neue geleakte Fotos lassen hoffen, dass "Halfbeak" immer noch erscheinen könnte.
iPhone 8 kommt angeb­lich mit Gesichts­er­ken­nung und über­ar­bei­te­tem 3D Touch
Christoph Groth13
Weg damit !78Ein Edge-Display im iPhone 8 wie in diesem inoffiziellen Konzept erfordert offenbar einige Anpassungen
Gesichtserkennung und neues 3D Touch – weil das iPhone 8 mit einem gekrümmten OLED-Display ausgestattet ist. Davon geht Apple-Kenner Ming-Chi Kuo aus.