Microsoft Lumia: Gestures Beta bringt Gestensteuerung

Mit der Gestures Beta-App bringt Microsoft Gestensteuerung auf seine Lumia-Reihe. Funktionen wie Anrufannahme, Stummschaltung oder Lautsprecher lassen sich damit durch eine einfache Handbewegung bewerkstelligen. Das erklärt das Unternehmen aus Redmond auf dem firmeneigenen Blog. Ein lustiger Werbespot demonstriert die Fähigkeiten des Programms.

Amazon FirePhone etwa nutzt die Software die integrierten Lagesensoren der Lumia-Smartphones, statt auf mehrere Kameras angewiesen zu sein. Zwar besitzt das Unternehmen mit Kinect für die Xbox One bereits eine Technologie zur Bewegungserkennung, setzt aber dennoch nur auf Lagesensoren. Das hat Vor-, aber auch Nachteile: Es schont den Akku stärker, anfassen müsst Ihr Euer Mobiltelefon aber trotzdem. Mit Gestures Beta müsst Ihr das Gerät bei einem eingehenden Anruf aber nur noch zum Ohr führen – die Bewegung ersetzt die manuelle Anrufannahme. Eine Bedienung über das Display ist nicht mehr erforderlich.

Lumia hinlegen und sprechen

Auf ähnliche Weise aktiviert Gestures Beta die Lautsprecher: Wenn Ihr Euer Lumia während eines Anrufs auf den Rücken legt, schaltet sich die Funktion automatisch an. Gleiches gilt für die Stummschaltung, wenn Ihr das Smartphone aufs Display legt. Um einen Anruf abzuwimmeln, genügt es, das Display nach unten zu drehen. Wie der Name schon sagt, handelt es sich noch um eine Beta. Wen das nicht stört, der kann sich die Gestures-App aus dem Windows Phone-Store herunterladen. Da sich die Software noch in der Entwicklung befindet, bittet Microsoft um Feedback. Gleichzeitig merkt das Unternehmen an, dass die App auf den Modellen Nokia Lumia 630, Nokia Lumia 635 und Nokia Lumia 530 nicht den vollen Funktionsumfang besitzt. Einen Release-Termin gibt es ebenfalls noch nicht. Vielleicht kommt die App ja gleichzeitig mit dem erst kürzlich geleakten Lumia 435 heraus.


Weitere Artikel zum Thema
Xbox Game Pass: Micro­softs Netflix für Video­spiele ist da
1
Der Xbox Game Pass bietet Euch Zugriff auf namhafte Games
Der Xbox Game Pass bietet Euch Zugriff auf eine Games-Bibliothek mit monatlich wechselnden Titeln. Ab Juni startet der Abo-Dienst auch in Deutschland.
MateBook X, Surface Laptop und MacBook Pro im Vergleich: flinke Flach­män­ner
Marco Engelien8
Surface Laptop, MateBook X, MacBook Pro
MacBook Pro und Surface Laptop bieten viel Leistung in kompakten Gehäusen. Neu in dieser Riege ist das Huawei MateBook X. Zeit für einen Vergleich.
Ikea-Lampen unter­stüt­zen bald Alexa, Google Home und Apple HomeKit
4
Ikea bietet neben Möbeln auch Smart-Home-Produkte an
Ikea wird ansprechbar: Noch im Sommer 2017 sollen smarte Lampen der "TRÅDFRI"-Reihe mit Amazon Alexa, Siri und Google Assistant kompatibel sein.