Microsoft macht Smartphones zur Office-Fernbedienung

Powerpoint-Präsentationen lassen sich ab sofort auch per Smartphone steuern
Powerpoint-Präsentationen lassen sich ab sofort auch per Smartphone steuern(© 2015 Microsoft, CURVED Montage)

Microsoft hat eine neue Android-App veröffentlicht, die Euer Smartphone in eine Office-Fernbedienung verwandelt. Die Anwendung namens Office Remote ist ein idealer kleiner Helfer für Powerpoint und Co.

Wer sich bei seiner nächsten Powerpoint-Präsentation ganz cool mit seinem Android-Smartphone durch die einzelnen Folien klicken möchte, der sollte sich die kostenlose App Office Remote im Google Play Store herunterladen. Denn die Anwendung macht aus dem Smartphone eine Fernbedienung, mit der sich die gängigen Office-Programme bedienen lassen. Neben Powerpoint unterstützt die App auch Excel und Word.

Microsoft Office Remote: So funktioniert es

Damit Ihr Euch mit dem Smartphone durch Präsentationen und Office-Dokumente skippen könnt, benötigt es mindestens Android 4.0.3. Neben der installierten Office Remote-App muss zudem ein Desktop Client auf dem PC installiert werden, welcher wiederum Bluetooth unterstützen muss. Zudem gibt es noch eine kleine nicht unwesentliche Einschränkung.

Denn bislang funktioniert die App nur im Zusammenspiel mit Office 2013 und der Preview von Office 2016. Auch Mac-Nutzer gucken vorerst noch in die Röhre. Neben der Fernbedienungsfunktion beinhaltet die Office Remote-App außerdem einen virtuellen Laserpointer, der sich auf wichtige Punkte Eurer Präsentation richten lässt. Die Office Remote-Anwendung für Android steht ab sofort im Google Play Store als kostenloser Download bereit. Microsoft Office 2016 soll übrigens noch in diesem Jahr erscheinen.

Weitere Artikel zum Thema
iOS 11.1 Beta 4 veröf­fent­licht: Die Emojis kommen
Michael Keller2
Mit iOS 11.1 werden viele neue Emojis auf iPhone und iPad Einzug halten
Der Release des Updates auf iOS 11.1 mit den neuen Emojis naht: Apple hat die vierte Beta für iPhone, iPad und iPod touch zur Verfügung gestellt.
Apple Music, Spotify und Co. erhal­ten mehr Einfluss auf die Charts
Michael Keller
Apple Music soll bei der Chart-Platzierung ein stärkeres Gewicht zukommen
Apple Music hat im Musikgeschäft mehr Macht: Kostenpflichtige Streaming-Dienste haben künftig mehr Einfluss auf die US-Charts als Gratis-Angebote.
Nokia 3 erhält Sicher­heits­up­date für Okto­ber
Michael Keller
Das Nokia 3 ist seit Ende Juni 2017 in Deutschland erhältlich
Das Nokia 3 wird mit dem Sicherheitsupdate für Oktober bedacht – und der Herausgeber zeigt, dass er nicht nur seine High-End-Smartphones im Blick hat.