Microsoft-Smartphones bald ohne den Markennamen Nokia

Peinlich !8
Das Lumia 820 gehört wahrscheinlich zu den letzten Nokia-Smartphones von Microsoft
Das Lumia 820 gehört wahrscheinlich zu den letzten Nokia-Smartphones von Microsoft(© 2014 CURVED Montage)

Lumia zukünftig ohne Nokia? In den neuen Marken-Richtlinien von Microsoft ist zu lesen, dass das Nokia-Branding nur auf neuen Geräten durch eine andere Marke ersetzt wird. Microsoft besitzt das Recht, den Namen Nokia für existierende Geräte noch 18 Monate lang zu verwenden. Neue Geräte dürften hingegen noch 10 Jahre lang unter dem Markennamen veröffentlicht werden.

Die Microsoft-Richtlinien wurden vom Blogger @evleaks veröffentlicht – und waren ursprünglich vermutlich noch nicht für die breite Öffentlichkeit vorgesehen. Die Frage ist, wann die Richtlinien in Kraft treten sollen – WMPoweruser zufolge wird das Lumia 930 natürlich noch unter dem Markennamen Nokia erscheinen, auf Geräten der nächsten Smartphone-Generation könnte jedoch bereits ein anderer Name stehen.

Selbst Schriftart und Klingelton von Nokia müssen weichen

Mit dem Nokia-Branding werden auch andere Dinge verschwinden: zum Beispiel der charakteristische Klingelton der Marke. Außerdem ist es wahrscheinlich, dass die typische Schrift "Pure" ebenfalls nicht mehr auf mobilen Geräten von Microsoft auftauchen wird; stattdessen wird die neue Marke vermutlich in der Windows-Schriftart "Segoe" erscheinen. Ob Microsoft die neuen Geräte dann aber einfach mit dem eigenen Firmennamen beschriften wird, die nächsten Smartphones einfach Surface-Phone heißen, oder ob es sich um eine völlig neue Kreation des Marketing-Teams aus Redmond handeln wird, bleibt vorerst abzuwarten.


Weitere Artikel zum Thema
Nokia P1 soll mit Snap­dra­gon 835 auf dem MWC 2017 vorge­stellt werden
Christoph Groth
Das Sharp Aquos Xx3 ist angeblich die Design-Vorlage für das Nokia P1
Das Design des Nokia P1 soll angeblich auf dem des Sharp Aquos Xx3 basieren – allerdings mit einem potenteren Snapdragon 835 als Antrieb.
iPhone 6s: Akku-Problem betrifft womög­lich auch das iPhone 6
Auch bei dem iPhone 6 soll es zu spontanen Abschaltungen kommen
Das Akku-Tauschprogramm für das iPhone 6s könnte ausgeweitet werden: Angeblich erlaubt Apple den kostenlosen Wechsel bald auch für das iPhone 6.
Galaxy S8, LG G6 und Co.: Diese Top-Smart­pho­nes kommen im Früh­jahr 2017
Marco Engelien1
Her damit !8Sämtliche Hersteller werden 2017 neue Geräte zeigen. Dazu gehören auch Asus, Samsung und HTC.
Im Februar findet in Barcelona der Mobile World Congress statt. Auf die folgenden Highend-Smartphones können sich Nutzer voraussichtlich freuen.