Microsoft stellt smartes Thermostat mit Cortana-Support vor

Per Spracheingabe die Temperatur regeln: Microsoft hat ein neues Thermostat von Johnson Controls präsentiert, das ein besonderes Feature mitbringt – die Integration der smarten Assistenzfunktion Cortana. Das Gadget mit dem Namen "GLAS" richtet sich offenbar vor allem an Geschäftskunden.

Microsoft stellt das Thermostat mit Cortana-Unterstützung in einem YouTube-Video vor, das Ihr über dem Artikel findet. An dem knapp 1,5 Minuten langen Clip wird laut The Verge schnell deutlich, dass der Hersteller vor allem Unternehmen als Kunden im Blick hat, da vor allem Geschäftsräume zu sehen sind. GLAS verfügt über ein transparentes Display, das neben der Anzeige auch einen Touchscreen bietet. Nutzer können sich über den kleinen Bildschirm Informationen zu Raumtemperatur, Energieverbrauch, Luftqualität und Kalender-Einträgen anzeigen lassen.

Windows 10 als Betriebssystem

Das GLAS-Thermostat läuft mit einer von Microsoft für das Internet der Dinge angepassten Version von Windows 10. Es handelt sich um eines der ersten Gadgets mit Cortana-Integration – nachdem Microsoft angekündigt hat, Kühlschränke, Toaster und eben auch Thermostate mit der KI-Assistenz zu verbinden.

GLAS kann über Sensoren feststellen, ob sich eine Person im gleichen Raum befindet; alle Sensoren sollen in erster Linie dazu dienen, den Energieverbrauch niedrig zu halten. Ein vergleichbares Produkt sei das Thermostat Ecobee4, das mit Amazon Alexa ebenfalls über eine integrierte Assistenzfunktion verfügt. Wann und zu welchem Preis GLAS erscheint, hat Microsoft bislang noch nicht verraten.


Weitere Artikel zum Thema
Konkur­renz zu Echo Show: Neue Hinweise auf Google Home mit Display
Michael Keller
Amazon Echo Show (links) könnte bald Konkurrenz durch Google Home mit Display erhalten
Plant Google eine Version von Google Home mit Bildschirm? Entsprechende Hinweise lassen sich in der neuesten Version der Google-App finden.
Nintendo Switch Marke Eigen­bau: Bast­ler erstellt Rasperry-Hand­held
Francis Lido
Zelda auf dem Nintimdo RP
Ein Bastler hat eine Handheld-Konsole entworfen, die wie die Switch auch an den Fernseher angeschlossen werden kann.
Apple hat den Mac mini nicht verges­sen
Francis Lido2
Der Mac mini wurde seit ein paar Jahren nicht mehr mit neuer Hardware versehen
Wer dachte, dass Apple den Mac mini bald aus dem Programm nehmen würde, hat sich wohl getäuscht. Auch in Zukunft soll er Teil der Produktpalette sein.