Microsoft will die Smartphone-Hülle zum zweiten Bildschirm machen

Her damit !27
Wenn die Hülle als Bildschirm fungiert
Wenn die Hülle als Bildschirm fungiert(© 2016 wmpoweruser)

Das ist mal smart: Berichten zufolge arbeitet die Forschungsabteilung von Microsoft an einer Smartphone-Flip-Hülle, in die ein zweiter Bildschirm integriert ist.

Der "Second Screen" befände sich dann in der Innenseite der Hüllen. Denkbar ist, dass es sich um E-Ink-Displays handelt, wie etwa bei aktuellen E-Readern. Diese verbrauchen wenig Strom, auch wenn sie aktiv sind. Durch ihre Position in der Flip-Hülle könnte man sie zum Beispiel als vollwertige Tastatur, vielleicht mit Microsofts Neuentwicklung Word Flow, verwenden.

Oder als Kalenderanzeige, wenn man per Mail oder Messenger einen Termin ausmachen will. Oder als Anzeige für Daten, die man öfter braucht - wie ein Flugticket. So wie es scheint, ist Microsoft in Gesprächen mit den Lumia-Entwicklern, ob man diese Idee tatsächlich vom Prototyp in die Massenproduktion umsetzen kann. Deshalb ist auch noch nicht bekannt, wann und für welche Geräte es kommen wird und ob es neben Windows auch mit Android oder iOS kompatibel ist. Die Idee finden wir aber schon sehr praktisch.

Der russische Hersteller vom YotaPhone verfolgt eine ähnliche Strategie. Allerdings ist dort der zweite Bildschirm als E-Ink-Display in die Rückseite des Gehäuses eingebaut, sodass man es immer wenden muss, um ihn zu sehen. Hier würde der Vorteil bei Microsofts Idee liegen, da sich die Bildschirme nebeneinander befinden.


Weitere Artikel zum Thema
Apple TV 4K bei Amazon gelis­tet: Amazon-Prime-Video-App bald im App Store?
Francis Lido
Apple-TV-Nutzer können Amazon-Prime-Inhalte bald via App anschauen
Der Amazon-Prime-Support für Apple TV 4K könnte anscheinend bald kommen. Dafür spricht, dass Amazon die Set-Top-Box nun offiziell wieder verkauft.
Asus Zenfone 4 Max im Test: großer Akku, kleine Dual­ka­mera
Jan Johannsen1
Asus Zenfone 4 Max: Dualkamera und ein fetter Akku.
7.2
Großer Akku und eine Dualkamera für unter 300 Euro: Damit will das Zenfone 4 Max punkten. Wir haben das Smartphone getestet.
Huawei Mate 10: Herstel­ler teasert schmale Display­rän­der und 18:9-Format an
Guido Karsten1
Das einfache Huawei Mate 10 besitzt offenbar noch deutliche Ränder über und unter dem Display
Huawei schürt vor der Präsentation des Huawei Mate 10 die Spannung: Ein Teaser deutet nun auf ein Display mit minimalen Rändern hin.