Microsoft will Xbox Live auf Smartphones und die Nintendo Switch bringen

Microsoft will künftig auch außerhalb von Xbox und PC stärker vertreten sein
Microsoft will künftig auch außerhalb von Xbox und PC stärker vertreten sein(© 2018 Shutterstock/rustam_shaimov)

Microsoft will seinen Online-Service erweitern: Xbox Live nimmt andere Plattformen ins Visier. Der Dienst steht euch womöglich bald auch auf Nintendo Switch sowie unter iOS und Android zur Verfügung. Spieler sollen sich künftig plattformübergreifend leichter über Xbox Live vernetzten.

Microsoft bereitet aktuell die Veröffentlichung eines Software Development Kit (SDK) vor, berichtet Windows Central. Das Portal entdeckte die Information im Zeitplan für die Game Developers Conference, die am 18. März 2019 beginnt. Die Neuerung soll es Entwicklern ermöglichen, den Online-Dienst Xbox Live in Spiele für Smartphones und die Nintendo Switch zu integrieren.

Microsoft will raus aus der Xbox-Blase

Dies würde Xbox Live zu einer echten Cross-Plattform machen. Denn bisher verfügen einige iOS- und Android-Spiele zwar über Xbox Live Erfolge, allerdings betrifft dies nur Titel von Microsoft Studios; und das sind nicht allzu viele. Die Schranke soll künftig anscheinend für alle Entwickler geöffnet werden. "Xbox-Live-Spieler sind auf Xbox und PC sehr engagiert und aktiv. Jetzt können sie ihre Erfolgsgeschichte, ihre Freundeslisten, ihre Clubs und vieles mehr auf fast jeden Bildschirm übertragen", beschreibt Microsoft seine Vision. Auch Multiplayer-Funktionen sollen ein Thema sein.

Microsoft arbeitet zudem an einem eigenen Streaming-Service für Spiele, der aktuell unter dem Namen "Project xCloud" entwickelt wird. In Kombination mit dem Xbox Game Pass möchte das Unternehmen zu einem "Netflix für Games" werden. Als Mitglied der Xbox-Familie sollt ihr unabhängig einer Plattform, Zugriff zu zahlreichen Videospielen bekommen. Mehr Details liefert Microsoft sicherlich Mitte März.


Weitere Artikel zum Thema
PSN und Xbox Live lang­sa­mer: Dros­se­lung wegen Coro­na­vi­rus
Francis Lido
Sony drosselt den Online-Dienst für die PlayStation 4
PSN und Xbox Live werden langsamer. Grund für die Drosselung ist das Social Distancing infolge der Coronavirus-Pandemie.
Xbox Series X: Ein Feature werdet ihr schmerz­lich vermis­sen
Guido Karsten
Zu Beginn soll die Xbox Series X noch eine SPDIF-Schnittstelle geboten haben
Und plötzlich ist es weg: Die neue Xbox Series X hat in den vergangenen Monaten offenbar ein Feature verloren, das sogar die Xbox One S bietet.
PlaySta­tion 5 Specs offi­zi­ell: Der Konso­len-Krieg hat begon­nen
Francis Lido
Her damit6Wie die PlayStation 5 aussieht, ist noch unbekannt
Sony hat die technischen Spezifikationen der PlayStation 5 vorgestellt. Kann die PS5 mit der Xbox Series X mithalten?