Microsofts Project Scorpio: VR-Spiele kommen exklusiv für die Xbox von 2017

2017 soll mit "Project Scorpio" eine neue Xbox erscheinen, die besonders für VR geeignet ist. Nun scheint es, als würden Spieler nur mit dieser speziellen Xbox in den Genuss von Virtual Reality-Titeln kommen. Das geht aus einem Interview mit Microsofts "Head of Xbox Games Marketing" Aaron Greenberg hervor, das von Engadget veröffentlicht worden ist.

Zwar ist mit der Xbox One S gerade eine neue Konsolen-Revision erschienen, die etwas leistungsfähiger als ihr Vorgänger ist, doch 2017 erwartet uns mit Project Scorpio eine noch schnellere Xbox, die angeblich ein wahres "Monster" in Bezug auf Performance werden soll. Gerade das qualifiziert die Konsole für die leistungshungrige VR-Technik. Deshalb sollen VR-Spiele nur für Project Scorpio erscheinen. Wobei es auf der Spiele-Messe "E3" noch hieß, dass auf jeder Xbox One sowohl jegliches Zubehör als auch alle Spiele nutzbar sein werden.

Die letzte Konsolengeneration?

Laut Greenberg war die E3-Aussage so nicht ganz richtig. Er behauptet, Microsoft sei zwar "gegen Exklusiv-Titel für Project Scorpio", doch VR-Spiele gehören nicht dazu. VR sei nämlich "kein Konsolenspiel im klassischen Sinne", sondern eine Art "Hi-Fi-VR-Erfahrung". Es werden also Spiele kommen, die nur mit Virtual Reality-Brillen funktionieren und damit nur auf Project Scorpio laufen. Generell glaubt Greenberg, dass es in den kommenden Jahren keine klassische Konsolengeneration mehr geben wird. Die Technik entwickele sich viel zu schnell, als dass man sechs bis acht Jahre nur mit einem Modell arbeiten könne.

Die Lösung: Sollte Project Scorpio also ein Erfolg werden, könnte Microsoft bald schon in kürzeren Abständen neue Konsolen liefern. Anders als bei einer komplett neuen Konsolengeneration soll bei diesem Modell die Kompatibilität mit Spielen und Zubehör aller bisherigen Varianten der Xbox One vorhanden bleiben. Somit nehmt Ihr quasi all Eure Spielstände, Videos, Screenshots, Games und Erfolge von einer Konsole zur nächsten mit. Damit wäre eine Konsole allerdings schon sehr nahe an dem, was ein Computer bietet.


Weitere Artikel zum Thema
Apple Watch 3 soll eSIM statt physi­scher SIM-Karte erhal­ten
Lars Wertgen
Die Apple Watch 3 erscheint voraussichtlich Ende 2017
Die Apple Watch 3 erhält angeblich eine eSIM. Dabei sind die Zugangsdaten zum Mobilfunknetz im Speicher der Uhr statt auf einer Chipkarte gespeichert.
Nintendo Switch: Immer mehr Nutzer bekla­gen verbo­gene Konso­len
Lars Wertgen3
Diese Nintendo Switch ist sichtbar gekrümmt
Die Berichte über verbogene Switch-Konsolen häufen sich. In Amerika bietet Nintendo Reparaturen an.
iPhone 8: Neue Fotos sollen Kompo­nen­ten der kabel­lo­sen Lade­sta­tion zeigen
Guido Karsten2
Das Ladepad für iPhone 8 und iPhone 7s könnte den Bildern zufolge eine runde Form besitzen
Schon im November 2016 hieß es, das iPhone 8 könne kabellos geladen werden. Nun sind Bilder aufgetaucht, die Teile der Ladestation zeigen sollen.