Mit WhatsApp lassen sich bald Bilder bearbeiten

Her damit !8
In WhatsApp könnt Ihr demnächst auch kleinere Bildbearbeitungen durchführen
In WhatsApp könnt Ihr demnächst auch kleinere Bildbearbeitungen durchführen(© 2014 CURVED)

Der Facebook Messenger kann es schon, nun zieht das neue Feature auch bei WhatsApp ein: Die Beta-Version des Messengers, die neben der regulären Version aus dem Play Store von der WhatsApp-Homepage geladen werden kann, wird, wie SmartDroid berichtet, um einfache Möglichkeiten zur Bildbearbeitung ergänzt. 

Ihr schießt ein Foto, das Ihr Euren Freunden schicken möchtet, und Ihr seid nicht ganz mit dem Resultat zufrieden? Kein Problem, wenn Ihr den WhatsApp-Messenger verwendet. Der erhält nämlich in Kürze, genau wie der Facebook Messenger bereits vor wenigen Tagen, einige einfache Werkzeuge spendiert, mit dem Ihr Bilder direkt vor dem Versenden anpassen könnt.

WhatsApp kann Bilder drehen, beschneiden und Texte einfügen

Wer nun nachträglich die Belichtung, den Fokus oder die Farbsättigung einzelner Bildelemente manipulieren möchte, wird mit der Bildbearbeitung in WhatsApp wohl nicht weit kommen. Sollte es aber darum gehen, ein etwas schiefes Bild zu drehen, einen kurzen Text einzufügen oder eine Seite des Bildes zu beschneiden, dann dürfte Euch die neue WhatsApp-Version in Zukunft das Öffnen einer zusätzlichen Bildbearbeitungs-App ersparen.

Wann die aktuelle WhatsApp-Beta für den normalen Release über Google Play freigegeben wird, ist schwer zu sagen, da dies von möglichen enthaltenen Fehlern und den Entwicklern abhängig ist. Da die Abstände zwischen den Updates bei dem Messenger aber nie besonders lang sind, dürfte es nicht allzu lang dauern, bis die letzten Arbeiten abgeschlossen sind.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy S6: Android Nougat-Update nimmt letzte Hürden vor Frei­gabe
1
Her damit !10Das Galaxy S6 soll das Update auf Android Nougat bis Juni 2017 bekommen
Freigabe erteilt: Das Galaxy S6 soll nun eine wichtige Hürde genommen haben, die vor dem künftigen Rollout des Android Nougat-Updates fällig war.
Samsung lässt sich Zeit mit dem Galaxy S8 – und das ist auch gut so
Marco Engelien3
Her damit !39Das Samsung Galaxy S7
Samsung beraubt den MWC um seine Hauptattraktion und verschiebt das Release des Galaxy S8. Die richtige Entscheidung.
AirPods: Apple unter­sucht Verbin­dungs­ab­brü­che während Tele­fona­ten
Peinlich !6Die AirPods sollen separat voneinander mit einem Smartphone kommunizieren können
Verbindungsabbruch mit den AirPods: Apples kabellose Kopfhörer sollen unter einem Problem leiden, das für Verbindungsabbrüche bei Telefonaten sorgt.