Mit WhatsApp lassen sich bald Bilder bearbeiten

Her damit !8
In WhatsApp könnt Ihr demnächst auch kleinere Bildbearbeitungen durchführen
In WhatsApp könnt Ihr demnächst auch kleinere Bildbearbeitungen durchführen(© 2014 CURVED)

Der Facebook Messenger kann es schon, nun zieht das neue Feature auch bei WhatsApp ein: Die Beta-Version des Messengers, die neben der regulären Version aus dem Play Store von der WhatsApp-Homepage geladen werden kann, wird, wie SmartDroid berichtet, um einfache Möglichkeiten zur Bildbearbeitung ergänzt. 

Ihr schießt ein Foto, das Ihr Euren Freunden schicken möchtet, und Ihr seid nicht ganz mit dem Resultat zufrieden? Kein Problem, wenn Ihr den WhatsApp-Messenger verwendet. Der erhält nämlich in Kürze, genau wie der Facebook Messenger bereits vor wenigen Tagen, einige einfache Werkzeuge spendiert, mit dem Ihr Bilder direkt vor dem Versenden anpassen könnt.

WhatsApp kann Bilder drehen, beschneiden und Texte einfügen

Wer nun nachträglich die Belichtung, den Fokus oder die Farbsättigung einzelner Bildelemente manipulieren möchte, wird mit der Bildbearbeitung in WhatsApp wohl nicht weit kommen. Sollte es aber darum gehen, ein etwas schiefes Bild zu drehen, einen kurzen Text einzufügen oder eine Seite des Bildes zu beschneiden, dann dürfte Euch die neue WhatsApp-Version in Zukunft das Öffnen einer zusätzlichen Bildbearbeitungs-App ersparen.

Wann die aktuelle WhatsApp-Beta für den normalen Release über Google Play freigegeben wird, ist schwer zu sagen, da dies von möglichen enthaltenen Fehlern und den Entwicklern abhängig ist. Da die Abstände zwischen den Updates bei dem Messenger aber nie besonders lang sind, dürfte es nicht allzu lang dauern, bis die letzten Arbeiten abgeschlossen sind.


Weitere Artikel zum Thema
Xiaomi Mi Mix im Test: Rand­los glück­lich? [mit Video]
Jan Johannsen4
Her damit !10Xiaomi Mi Mix mit viel Display auf der Vorderseite
Riesiges Display, kaum Rand und ein Gehäuse aus Keramik: Xiaomi traut sich beim Xiaomi Mi Mix viel. Ob es sich gelohnt hat, verrät der Test.
Moto Z: Android Nougat ist da – weitere Upda­tes noch vor Weih­nach­ten
Das Android Nougat-Update für das Moto Z soll nun in Deutschland ausrollen
Android Nougat für Moto Z und Co.: Hersteller Lenovo versorgt noch vor Weihnachten gleich mehrere Geräte mit dem aktualisierten Betriebssystem.
Galaxy S8: Angeb­lich ohne Kopf­hö­rer-Anschluss und mit 2K-Display
1
Das Galaxy S8 soll wie in diesem Konzept nur schmale oder gar keine Display-Ränder besitzen
Kein Kopfhöreranschluss und kein 4K: Zum Galaxy S8 gibt es gleich mehrere neue Gerüchte – die Quelle spricht sogar von "exklusiv bestätigt".