Monument Valley 2: Android-Version ab Anfang November verfügbar

Das Mobile-Game "Monument Valley 2" ist bei vielen Spielern sehr beliebt – allerdings ist es bisher exklusiv auf dem Apple-Betriebssystem iOS verfügbar. Android-Nutzer gehen derzeit noch leer aus. Das ändert sich bald: Das Geduldsspiel kommt am 6. November 2017 auch in den Google Play Store.

Ihr könnt Euch für den Nachfolger vom ausgezeichneten "Monument Valley" ("Apple Design Award 2014") bereits im Play Store vorregistrieren lassen. Wie viel das Puzzle-Abenteuer kosten wird, ist bislang nicht bekannt. Es wird noch als kostenlose App geführt. Für die iOS-Version im App Store werden einmalig 5,39 Euro fällig (Stand: 18. Oktober 2017). Der Preis für die Android-Variante dürfte ähnlich ausfallen.

Spielspaß mit geweihter Geometrie

Das Design im Vergleich zum Vorgänger hat sich nur unwesentlich verändert. Die Story ist hingegen neu. "Leite eine Mutter und ihr Kind durch eine Welt magischer Architektur", heißt es in der Beschreibung über die mystische Welt. Ihr müsst in "Monument Valley" Pfade entdecken und Rätsel lösen, um mit Ro und ihrem Kind die Geheimnisse des Tals aufzuklären. "Werde in die Geheimnisse der geweihten Geometrie eingeweiht", so Entwickler "ustwo Games".

Nur wer also seinen Kopf einschaltet, arbeitet sich erfolgreich durch die 14 kniffligen Kapitel. Vorkenntnisse aus dem ersten Teil werden laut den Entwicklern nicht vorausgesetzt. "Monument Valley 2" ist mit allen Android-Geräten kompatibel, auf denen mindestens Version 4.4 des Betriebssystems oder neuer installiert ist.


Weitere Artikel zum Thema
Google Stadia: So schnell muss euer Inter­net für Spiele-Stre­a­ming sein
Francis Lido
Google Stadia: Der offizielle Controller ist Voraussetzung für das Spielen über Chromecast
Welche Internet-Geschwindigkeit benötigt ihr für Google Stadia? Der Chef des Spiele-Streaming-Dienstes hat es verraten.
Android: Google fragt euch bald, welchen Brow­ser ihr nutzen möch­tet
Sascha Adermann
Künftig sollen Android-Nutzer den standardmäßigen Internet-Browser frei wählen können
Google kündigt Änderungen am Betriebssystem Android an. Nutzer können Browser und Suchmaschine bald frei wählen. "Schuld" ist die EU-Kommission.
Stadia: Google will eigene exklu­sive Spiele heraus­brin­gen
Lars Wertgen
Google-Stadia
Google sieht Stadia nicht nur als Plattform für Spiele anderer Entwickler. Es soll auch exklusive Titel geben.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.