Moto 360 & LG G Watch: Neue Fotos, mit Snapdragon 400?

Her damit !15
Ganz schön groß, die Moto 360
Ganz schön groß, die Moto 360(© 2014 Android Developers Blog)

Noch etwa drei Wochen sind es bis zu Googles I/O-Konferenz, auf der Android Wear, sprich die Smartwatches Moto 360 und LG G Watch, offiziell vorgestellt werden könnte. Um unsere Neugier vorab ein wenig zu befriedigen, ist im Android Developer-Blog nun ein Artikel erschienen, der beide Gadgets in Fotos und sogar nebeneinander in einem GIF zeigt. Außerdem macht das Gerücht die Runde, die G Watch könnte einen leistungsstarken Snapdragon 400-Chipsatz unter der Haube haben.

Mann, ist die aber groß! Zumindest wirkt Motorolas schicke Moto 360 auf dem von Google in einem Artikel über die App-Entwicklung für Android Wear ganz schön massig am Handgelenk Ihres Trägers.

Viel Neues lässt sich sonst auf auch dem zweiten veröffentlichen Foto der G Watch von LG nicht ausmachen — außer der für App-Entwickler durchaus nützlichen Option, die Anwendung, an der sie gerade arbeiten, mittels Mirroring vom Desktop gleichzeitig auf dem "Ziffernblatt" der Smartwatch begutachten zu können.

LGs G Watch(© 2014 Android Developers Blog)

Im Artikel wird abermals bestätigt, dass wir auf der Entwickler-Konferenz Google I/O, die am 25. Juni startet, definitiv mehr zu Android Wear und den beiden Smartwatches erfahren werden.

LG G Watch, Moto 360 - und MacBook(© 2014 Android Developers Blog)

Außerdem erreichen uns noch zwei Meldungen speziell zur G Watch: Zum einen soll diese einem (leider unbestätigten) Tweet von UpLeaks zufolge in den USA, UK und — halleluja — auch hierzulande "schon bald" über den Google Play Store vertrieben werden. Sofern dies allerdings die einzige Bezugsquelle wäre, müssten Kaufinteressenten zwingend über eine Kreditkarte verfügen; zwar erlaubt Google inzwischen auch die Zahlung per PayPal im eigenen Store, das gilt allerdings nur für Apps, nicht für Hardware.

Aus einem System-Dump der G Watch haben die Kollegen von phonearena derweil herausgelesen, dass auch das LG-Modell, wie die Moto 360, wohl von einem Snapdragon 400-Chipsatz aus dem Hause Qualcomm befeuert werden wird — über ordentlich Leistung dürften damit beide Uhren verfügen, wenn man bedenkt, dass der gleiche Prozessor auch Smartphones vom Schlage eines Moto G oder LG G2 mini Beine macht.

Und als Schmankerl zum Schluss haben wir nochmal die Boot-Animation der LG G Watch für euch als kurzen Videoclip — inklusive vermeintlich neuem Android-Schriftzug:


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy A5, A3 und A7 (2016): Android Nougat-Update soll kommen
Michael Keller
Das Galaxy A5 von 2016 soll mit Android Nougat ausgestattet werden
Eine Reihe an Mittelklasse-Smartphones von Samsung soll das Update auf Android Nougat erhalten. Dazu gehören das Galaxy A3, A5 und A7 von 2016.
Guar­dians of the Galaxy wird ein Tell­tale-Spiel
Michael Keller
Telltale Guardians of the Galaxy
Im Jahr 2017 erwartet uns der zweite Film von Guardians of the Galaxy – und der Start einer Spiele-Reihe von Telltale Games.
PS4: Sony veröf­fent­licht PlaySta­tion Commu­ni­ties-App für iOS und Android
Guido Karsten
Sony, PS4, Playstation 4
PS4-Spieler können bereits seit über einem Jahr mit ihren Konsolen auf das Communities-Feature zugreifen. Nun ist die Funktion auch mobil verfügbar.