Moto G (2016): Leak nennt zwei Varianten und Specs

Her damit !5
Motorola Moto G4 Leak
Motorola Moto G4 Leak(© 2016 Twitter/Steve Hemmerstoffer)

Roland Quandt hat erneut Informationen zum Moto G 2016 und Moto G Plus 2016 aufgetan. Via Twitter teilt der Winfuture-Mitarbeiter Details zur Kamera-Auflösung und der Speicherausstattung der noch unangekündigten Geräte mit. Die Angaben decken sich mit einem vorigen Leak von ihm.

Demnach laute der Codename für das Moto G Plus "Athene". Die Standard-Ausführung wird offenbar mit 2 GB RAM und 16 GB internem Speicher ausgestattet sein, die Plus-Variante mit 3 GB und 32 GB Platz für eigene Daten. Die Auflösung der Kamera gibt er mit 13 oder 16 MP an. Beide Modelle sollen einen Laser-Autofokus sowie einen NFC-Chip besitzen. Die Fertigung erfolge allem Anschein nach in Indien.

Snapdragon 430, 5,2-Zoll-FHD-Display und 3000-mAh-Akku?

Inzwischen hat sich ein weiterer Nutzer in die Diskussion eingeklinkt und präsentiert geleakte Wallpaper, die vom Moto G 2016 und Moto G Plus stammen sollen. Wenig später legt Quandt dann nach und liefert weitere Details zum Moto G 2016, das auch Moto G4 heißen könnte, und dem Plus-Ableger. Die Informationen stammen von einem osteuropäischen Händler. Demnach kommt ein Snapdragon 430 als Prozessor zum Einsatz, der ein 5,2-Zoll-Display mit Full HD-Auflösung befeuert.

Die Akku-Kapazität betrage 3000 mAh. Im Gegensatz zu den vorigen Angaben ist laut dieser Liste jedoch kein NFC-Chip verbaut. Auch die Angaben zur Bildschirmdiagonale decken sich nicht mit früheren Berichten, wonach der Wert im Moto G4 und G Plus bei jeweils 5,5 Zoll liegt. Ob die übrigen Daten stimmen, lässt sich daher nicht abschätzen. So sollen die Smartphones etwa wasserdicht sein. Die offizielle Präsentation wird für den 17. Mai erwartet.


Weitere Artikel zum Thema
Samsung veröf­fent­licht "Sichere Ordner"-App für Galaxy S7 und S7 Edge
Auf dem Galaxy S7 könnt Ihr künftig Daten gesondert absichern
Persönliche Daten schützen mit dem Galaxy S7: Nun ist Samsungs "Sichere Ordner"-App auch offiziell für das Vorzeigemodell aus dem Jahr 2016 verfügbar.
iPhone 8: Längere Akku­lauf­zeit soll zum Kauf verlo­cken
Guido Karsten
Der Akku im Juliläums-iPhone mit OLED-Display soll L-förmig und größer sein
Das iPhone 8 soll sich nicht nur äußerlich, sondern auch im Innern stark vom iPhone 7 unterscheiden. Der Akku könnte zum Killer-Feature werden.
Nubia Z11 mini S ab März offi­zi­ell in Deutsch­land erhält­lich
Jan Johannsen
Das Nubia Z11 mini S ist ab März 2017 regulär in Deutschland erhältlich.
Bei unserem Test war das Nubia Z11 mini S nur als Importgerät erhältlich, doch bald soll das Smartphone regulär in Deutschland erhältlich sein.