Moto G (2016): Leak nennt zwei Varianten und Specs

Her damit !5
Motorola Moto G4 Leak
Motorola Moto G4 Leak(© 2016 Twitter/Steve Hemmerstoffer)

Roland Quandt hat erneut Informationen zum Moto G 2016 und Moto G Plus 2016 aufgetan. Via Twitter teilt der Winfuture-Mitarbeiter Details zur Kamera-Auflösung und der Speicherausstattung der noch unangekündigten Geräte mit. Die Angaben decken sich mit einem vorigen Leak von ihm.

Demnach laute der Codename für das Moto G Plus "Athene". Die Standard-Ausführung wird offenbar mit 2 GB RAM und 16 GB internem Speicher ausgestattet sein, die Plus-Variante mit 3 GB und 32 GB Platz für eigene Daten. Die Auflösung der Kamera gibt er mit 13 oder 16 MP an. Beide Modelle sollen einen Laser-Autofokus sowie einen NFC-Chip besitzen. Die Fertigung erfolge allem Anschein nach in Indien.

Snapdragon 430, 5,2-Zoll-FHD-Display und 3000-mAh-Akku?

Inzwischen hat sich ein weiterer Nutzer in die Diskussion eingeklinkt und präsentiert geleakte Wallpaper, die vom Moto G 2016 und Moto G Plus stammen sollen. Wenig später legt Quandt dann nach und liefert weitere Details zum Moto G 2016, das auch Moto G4 heißen könnte, und dem Plus-Ableger. Die Informationen stammen von einem osteuropäischen Händler. Demnach kommt ein Snapdragon 430 als Prozessor zum Einsatz, der ein 5,2-Zoll-Display mit Full HD-Auflösung befeuert.

Die Akku-Kapazität betrage 3000 mAh. Im Gegensatz zu den vorigen Angaben ist laut dieser Liste jedoch kein NFC-Chip verbaut. Auch die Angaben zur Bildschirmdiagonale decken sich nicht mit früheren Berichten, wonach der Wert im Moto G4 und G Plus bei jeweils 5,5 Zoll liegt. Ob die übrigen Daten stimmen, lässt sich daher nicht abschätzen. So sollen die Smartphones etwa wasserdicht sein. Die offizielle Präsentation wird für den 17. Mai erwartet.


Weitere Artikel zum Thema
Android: Sicher­heits­lücke gewährt Hackern volle Kontrolle über Smart­pho­nes
1
Peinlich !11Nextbit Robin, Smartphone, cloud
Vollzugriff dank "Clickjacking": Durch eine Android-Sicherheitslücke können Hacker unbemerkt die komplette Kontrolle über ein Smartphone bekommen.
iPhone 8: Apple soll an eige­nem Chip für Siri arbei­ten
14
Siri könnte durch einen eigenen Prozessor auch neue Features erhalten
Ein Prozessor für Siri: Apple soll an einem KI-Chip arbeiten, der vielleicht sogar schon im iPhone 8 verbaut wird und Sprachbefehle verarbeitet.
Honor 9: Specs und Design gele­akt
So soll das Honor 9 aussehen
Das Honor 9 ist bei der chinesischen Zertifizierungsbehörde aufgetaucht. Offenbar besitzt es wirklich einen Homebutton auf der Vorderseite.