Moto-Geräte wegen Patentstreitigkeiten bei Hersteller nicht mehr erhältlich

Derzeit könnt Ihr keine Moto-Smartphones über die Motorola-Webseite kaufen – dafür gibt es den goldenen Oktopus zu bestaunen
Derzeit könnt Ihr keine Moto-Smartphones über die Motorola-Webseite kaufen – dafür gibt es den goldenen Oktopus zu bestaunen(© 2017 Motorola)

Falls Ihr aktuell ein Moto-Smartphone direkt vom Hersteller in Deutschland kaufen wollt, habt Ihr schlechte Chancen: Auf der offiziellen Motorola-Webseite sind die Lenovo-Geräte derzeit nicht erhältlich, angeblich wegen einer Patentstreitigkeit, wie Caschys Blog berichtet. Komplett vom Markt genommen sind die Smartphones jedoch nicht.

Auf der Webseite von Motorola Deutschland findet sich derzeit ein Countdown, der bis zur Pressekonferenz des Herstellers auf dem MWC 2017 herunterzählt. In der Mitte ist das Motorola-Logo zu sehen – mit einem goldenen Oktopus. Vor wenigen Tagen haben wir bereits gemutmaßt, dass dieses Meerestier etwas mit dem kommenden Lenovo Moto G5 zu tun haben könnte. Viel gibt es, außer dem Oktopus, aber nicht zu sehen: Über die Webseite gelangt Ihr aktuell lediglich in den Support-Bereich des Herstellers. Der Zugang zum Shop bleibt Nutzern momentan verwehrt. Auch im offiziellen Shop von Lenovo selbst sind die Moto-Smartphone aktuell nicht erhältlich.

Bei anderen Händlern erhältlich

Aus Händlerkreisen heiße es, dass eine Patentstreitigkeit in Deutschland für den Verkaufsstopp verantwortlich sei. Trotzdem sind die Moto-Smartphones hierzulande aber offenbar nicht vom Markt genommen worden. Die Geräte finden sich zum Beispiel immer noch im Angebot bei Amazon. Auch andere Händler führen die Modelle wie das Moto G4 von Lenovo weiterhin im Sortiment.

Noch ist nicht bekannt, welche Patente betroffen sind oder welches Unternehmen in die Streitigkeit involviert ist. Bis sich Lenovo selbst zu dem Verkaufsstopp der Moto-Smartphones in Deutschland äußert, wird es keine Gewissheit darüber geben, wie lange dieser anhält.


Weitere Artikel zum Thema
Lenovo präsen­tiert bieg­sa­mes Smart­phone im Okto­ber 2018
Michael Keller
MWC Lenovo
Lenovo könnte sein biegsames Smartphone schon bald vorstellen: im Oktober 2018. Damit wäre es das erste Unternehmen mit einem Gerät dieser Art.
Lenovo Smart Tab: Android-Tablets in Zukunft mit Amazon Alexa
Sascha Adermann
Die Tablet-Reihe Lenovo Smart Tab kann wie das Lenovo Smart Display (Bild) als smarter Lautsprecher mit Display genutzt werden
Lenovo und Amazon erweitern ihre Partnerschaft. Das Lenovo Smart Tab kommt mit Alexa – und kann sich in ein Echo Show verwandeln.
Moto G5 und G5 Plus erhal­ten Update auf Android Oreo
Michael Keller
Peinlich !9Moto G5 und G5 Plus sind im April 2017 erschienen
Android Oreo rollt langsam aus: In ersten Regionen steht das Update für das Moto G5 und das G5 Plus nun zur Verfügung.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.