Moto G5 soll Mitte März erscheinen – mysteriöser Countdown aufgetaucht

Her damit !10
Dieser Oktopus ist aktuell auf der deutschen Moto-Webseite zu sehen
Dieser Oktopus ist aktuell auf der deutschen Moto-Webseite zu sehen(© 2017 Motorola)

Das Moto G5 könnte bereits kurz nach der offiziellen Präsentation erscheinen: Lenovo soll das Einsteiger-Smartphone und das Moto G5 Plus im Rahmen des Mobile World Congress 2017 am 26. Februar in Barcelona der Öffentlichkeit vorstellen. Knapp zwei Wochen später stehe das Gerät dann schon in den Händlerregalen. Zudem ist ein Countdown aufgetaucht, der einige Fragen aufwirft.

Bereits Mitte März 2017 soll der Release des Moto G5 erfolgen – zumindest in Großbritannien. Wie der Leak-Experte Roland Quandt berichtet, gibt ein UK-Händler diesen Zeitraum an. Der dazugehörige Screenshot zeigt dabei womöglich eine interne Liste des Verkäufers, auf der das Gerät in zwei Varianten aufgeführt wird: in Gold und Grau, jeweils mit einem internen Speicher von 16 GB und 2 GB RAM.

Mysteriöser Countdown

Diese Specs stimmen mit vorherigen Leaks überein, denen zufolge das Moto G5 auch über ein Display in Full HD-Auflösung verfügt, das in der Diagonale 5 Zoll misst. Als Antrieb sei der Snapdragon 430 verbaut. Die Hauptkamera löst angeblich mit 13 MP auf, die Frontkamera ermögliche 5-MP-Selfies. In einer zweiten Ausführung soll das Moto G5 auch mit 3 GB RAM und 32 GB internem Speicherplatz erhältlich sein. Zum Vergleich: Das Moto G5 Plus mit einer Bildschirmdiagonale von 5,5 Zoll soll ein Mittelklasse-Smartphone mit Snapdragon 625-Chipsatz sein.

Auf der offiziellen deutschen Webseite von Motorola Deutschland ist derweil ein mysteriöser Countdown aufgetaucht, der Tage, Stunden und Minuten bis zur Präsentation auf dem MWC 2017 am 26. Februar herunterzählt. Durch das abgebildete Firmenlogo schlängelt sich ein goldener Oktopus. Was es mit dem Meerestier genau auf sich hat, ist völlig unklar. Womöglich liefert Lenovo hier einen abstrakten Hinweis auf ein kommendes Feature. Bleibt nur zu hoffen, dass es sich beim Moto G5 um keine Datenkrake handeln wird.

Weitere Artikel zum Thema
Die ersten iPhone X verlas­sen China
Francis Lido3
Das iPhone X ist ab dem 27. Oktober 2017 vorbestellbar
Das iPhone X könnte zum Verkaufsstart wohl schwer erhältlich sein. Die erste verschiffte Ladung enthielt angeblich nur 46.500 Einheiten.
Schwere WLAN-Sicher­heits­lücke KRACK betrifft vor allem Android-Smart­pho­nes
Francis Lido
WLAN-Verbindungen sind derzeit besonders gefährdet
Experten warnen davor, dass der WPA2-Standard von WLAN massive Sicherheitslücken aufweist. Android-Geräte seien besonders davon betroffen.
Huawei Mate 10 Lite vorge­stellt: Das kann der Mittel­klasse-Able­ger
Christoph Lübben2
Das ist das Huawei Mate 10 Lite in Blau
Das Huawei Mate 10 Lite ist offiziell: Zu den Besonderheiten des Mittelklasse-Smartphones gehören zwei Dualkameras sowie ein Front-LED-Blitz.