Moto X 2014: Lollipop-Update hat Taschenlampen-Feature

Her damit !6
Zweimaliges Schütteln verwandelt das Moto X (2014) in eine Taschenlampe
Zweimaliges Schütteln verwandelt das Moto X (2014) in eine Taschenlampe(© 2015 Droid Life, CURVED Montage)

Es werde Licht! Das Moto X (2014) verwandelt sich dank des Updates auf Android 5.1 Lollipop ab sofort kinderleicht und blitzschnell in eine Taschenlampe, wie Caschys Blog berichtet.

Es gibt immer wieder Situationen im Leben, in denen man wortwörtlich im Dunkeln tappt. Sei es nachts auf einem Campingplatz oder zu Hause bei einem Stromausfall. Eine Taschenlampe haben dann wahrscheinlich die wenigsten unter Euch sofort griffbereit, während sich Smartphone dagegen schon längst in der Hand befindet. Das Moto X (2014) bringt jetzt besonders schnell das nötige Licht ins Dunkel. Denn seit Kurzem rollt Android 5.1 Lollipop für das Smartphone aus – und das hat eine neue Option an Bord.

Moto X (2014): Die geschüttelte Erleuchtung

Wenn Ihr die Foto-LEDs des Moto X (2014) als Taschenlampe verwenden wollt, dann müsst Ihr das Gerät lediglich zweimal schütteln und schon bringt Ihr das Smartphone zum Leuchten. Das Feature lässt sich in der Moto-App unter Actions aktivieren. Einzige Voraussetzung ist die Installation von Android 5.1 Lollipop. Bisher ist noch nicht bekannt, ob neben dem Moto X (2014) auch andere Motorola-Smartphones dieses Feature spendiert bekommen.

Neben der neuen Taschenlampen-Aktivierung bringt Android 5.1 Lollipop auch Verbesserungen für die Kamera des Moto X (2014) mit sich. So sollen unter anderem Aufnahmen bei schlechten Lichtverhältnissen jetzt weniger grobkörnig ausfallen. Zudem reagiert der Frontkamera-Sucher dank des Updates schneller. Eine weitere neue Funktion stellt das Feature "Device Protection" dar. Dieses ermöglicht Euch im Falle eines Diebstahls über Euer Google-Konto weiterhin den Zugriff auf die Daten des Moto X (2014).


Weitere Artikel zum Thema
Samsung DeX verwan­delt das Galaxy S8 in einen PC-Ersatz
Das Bindeglied zwischen Smartphone und Monitor: Samsung "Docking Experience", kurz DeX.
Um das Galaxy S8 stärker als Arbeitsgerät zu etablieren, hat Samsung die DeX Station präsentiert. Das Modul verwandelt das Smartphone in einen PC.
Gear 360 (2017): Die zweite Gene­ra­tion der 360-Grad-Kamera filmt in 4K
Jan Johannsen
Die Gear 360 (2017) funktioniert mit vielen Android-Geräten und iPhones.
Samsung hat die zweite Generation seiner 360-Grad-Kamera Gear 360 vorgestellt, die in 4K aufnimmt und Euch Livestreams ermöglicht.
Mehr Immer­sion, mehr Kontrolle: Samsung bringt Gear VR mit Control­ler raus
Die größte Neuerung an der Gear VR ist der beiliegende Controller.
Die Samsung Gear VR erhält 2017 ebenfalls ein Update. Für mehr Kontrolle und einfachere Navigation legt Samsung der VR-Brille einen Controller bei.