Moto Z: Video teasert Event an – mit dem Motorola RAZR

Zurück in die Vergangenheit: Der Release des Moto Z steht vor der Tür – voraussichtlich wird das neue Smartphone von Lenovo am 9. Juni 2016 enthüllt. Nun hat Motorola die Veranstaltung mit einem Video beworben, in dem ein anderes Gerät die Hauptrolle spielt.

In dem 45 Sekunden langen Video sehen wir eine typische High-School-Szene in den USA vor zehn Jahren: die populären, die coolen, die unscheinbaren, die strebsamen Kids – und alle benutzen das Motorola RAZR. Tatsächlich war das Klapphandy im Jahr 2006 ein sehr beliebtes und weitverbreitetes Gerät, berichtet 9to5Google, bis das erste iPhone ein Jahr später alles bisher da gewesene in den Schatten stellte. Am Ende des Videos sehen wir die Buchstaben "TTYL", das Datum 9. Juni 2016 und hören eine Computerstimme, die "Hello Moto" sagt.

Neue Namen und Module

Im Beschreibungstext zu dem Video von Motorola Mobility steht der Satz: "Flip back to the RAZR days of yesteryear and get ready for the future." Die Zuschauer sollen sich also an die Vergangenheit erinnern und für die Zukunft bereit machen – die für Motorola und Lenovo vermutlich im Moto Z besteht. Erst kürzlich wurde bekannt, dass Lenovo das Lineup vereinfachen will: Demnach soll die X-Reihe gestrichen und durch die Z-Serie ersetzt werden.

So soll auch das lange als "Moto X (2016)" gehandelte Smartphone nun bereits als "Moto Z" erscheinen. Voraussichtlich wird es sogar zwei Geräte geben, die am 9. Juni vorgestellt werden: das Moto Z Play und das Moto Z Style. Beide Smartphones sollen ein 5,5-Zoll-Display besitzen und zudem mit zusätzlichen Modulen ausgestattet werden können, die über die sogenannten "MotoMods" auf der Rückseite mit den Smartphones verbunden werden.


Weitere Artikel zum Thema
Die ersten iPhone X verlas­sen China
Francis Lido4
Das iPhone X ist ab dem 27. Oktober 2017 vorbestellbar
Das iPhone X könnte zum Verkaufsstart wohl schwer erhältlich sein. Die erste verschiffte Ladung enthielt angeblich nur 46.500 Einheiten.
Schwere WLAN-Sicher­heits­lücke KRACK betrifft vor allem Android-Smart­pho­nes
Francis Lido
WLAN-Verbindungen sind derzeit besonders gefährdet
Experten warnen davor, dass der WPA2-Standard von WLAN massive Sicherheitslücken aufweist. Android-Geräte seien besonders davon betroffen.
Huawei Mate 10 Lite vorge­stellt: Das kann der Mittel­klasse-Able­ger
Christoph Lübben3
Das ist das Huawei Mate 10 Lite in Blau
Das Huawei Mate 10 Lite ist offiziell: Zu den Besonderheiten des Mittelklasse-Smartphones gehören zwei Dualkameras sowie ein Front-LED-Blitz.