Motorola Moto 360 2 erhält endlich ein rundes Display

Her damit !57
Beim Nachfolger der Motoroloa Moto 360 soll der tote Punkt auf dem Display verschwunden sein
Beim Nachfolger der Motoroloa Moto 360 soll der tote Punkt auf dem Display verschwunden sein(© 2014 CURVED)

Smartwatch von Motorola mit rundem Display? Im Internet ist ein gerendertes Bild des mutmaßlichen Nachfolgers der Moto 360 aufgetaucht. Diese zeigen einen Bildschirm, der komplett rund zu sein scheint.

Die Moto 360 ist nach wie vor eine populäre Smartwatch – aber viele Nutzer stören sich an dem ausgesparten Rand am unteren Ende des Displays, in dem Sensoren untergebracht sind. Dieses Manko könnte Motorola nun ausgeräumt haben, wie das Bild nahelegt, das zuerst auf Weibo veröffentlicht wurde. Laut PhoneArena soll der Moto 360-Nachfolger unter dem Codenamen "Smelt" entwickelt werden.

Android Wear 5.1 als Betriebssystem

Laut Motorola war die Aussparung am unteren Rand des Displays die Voraussetzung dafür, die dünne Einfassung der Moto 360 zu gewährleisten. Dem geleakten Bild zufolge wird das Display des Nachfolgers dünne Ränder besitzen, ohne gleichzeitig einen toten Punkt am unteren Ende aufzuweisen.

Zwar geben gerenderte Bilder nur unzureichend Aufschluss über die tatsächliche Beschaffenheit eines Gerätes – es ist aber davon auszugehen, dass auch der Nachfolger der Moto 360 über einen Edelstahl-Rahmen verfügen wird. Die neue Smartwatch von Motorola soll einen Bildschirm erhalten, der mit 360 x 360 Pixeln auflöst. Als Betriebssystem ist auf dem Wearable mutmaßlich Android Wear 5.1 installiert.

Es ist davon auszugehen, dass sich auch die neue Version mittels Moto Maker individuell gestaltet werden kann. Erst vor Kurzem waren Bilder eines Koffers an die Öffentlichkeit gelangt, der angeblich Bauteile der neuen Motorola-Smartwatch enthielt; demzufolge wird die Uhr über zwei Ösen an den Seiten verfügen, woran Nutzer Armbänder befestigen können.

Weitere Artikel zum Thema
iPhone 7: iOS 10.1 behebt Android Wear-Bug
Christoph Groth
Das iPhone 7 und 7 Plus arbeiten dank iOS 10.1 wieder mit Android Wear zusammen
Probleme ausgeräumt: Nach dem Update auf iOS 10.1 lassen sich iPhone 7 und 7 Plus wieder mit Android-Wear-Gadgets verbinden.
iPhone 7: Diverse Android Wear-Gadgets können nicht verbun­den werden
Michael Keller1
iPhone 7 und 7 Plus arbeiten offenbar nicht mit allen Android Wear-Smartwatches zusammen
Smartwatches mit Android Wear sollten mit iOS-Geräten gepaart werden können – doch offenbar funktioniert dies beim iPhone 7 nicht immer zuverlässig.
Moto 360 und Co.: Android Wear-Geräte erhal­ten Sicher­heits­up­date für Juli
Christoph Lübben
Das Android Wear-Sicherheitsupdate ist für die Motorola Moto 360 bereits verfügbar
Android Wear-Smartwatches erhalten ein neues Sicherheitsupdate. Es handelt sich um den Patch, der für Smartphones bereits im Juli 2016 erschienen ist.