Motorola Moto 360: E-Mails verraten nahenden Release

Her damit !68
Die Motorola Moto 360 sieht einer klassischen Armbanduhr deutlich ähnlicher als ihre Android Wear-Verwandtschaft
Die Motorola Moto 360 sieht einer klassischen Armbanduhr deutlich ähnlicher als ihre Android Wear-Verwandtschaft(© 2014 Motorola)

Die vielversprechende Android-Wear-Smartwatch Moto 360 dürfte schon bald erscheinen. Nachdem Motorola erst am 13. August Einladungen zu einem Medien-Event in Chicago verschickte, wurde jetzt noch mehr verräterische Post entdeckt: So berichtet TechnoBuffalo, dass einige Glückliche nun E-Mails von Motorola erhalten hätten, in denen der Versand ihres Exemplars der Moto 360 angekündigt werde.

Teilnehmern von Googles I/O-Entwicklerkonferenz im Juni hatten als Geschenk neben einer LG G Watch oder wahlweise einer Samsung Gear Live auch eine Motorola Moto 360 versprochen bekommen. Da die dritte Smartwatch im Bunde  zu dem Zeitpunkt aber noch nicht fertiggestellt war, hieß es, dass sie versandt werde, sobald dies möglich sei – und dieser Zeitpunkt scheint nun gekommen. Mehrere I/O-Teilnehmer melden demnach, in kürzlich erhaltenen E-Mails um die Angabe einer Lieferadresse für die Moto 360 gebeten zu werden. Außerdem sei für die Beantwortung mit dem 5. September eine Deadline angegeben.

Die Motorola Moto 360 geht Anfang September in den Verkauf

Der 5. September passt natürlich optimal zum gerade angekündigten Motorola-Event am Tag zuvor und macht es sehr wahrscheinlich, dass der Hersteller die Veranstaltung nutzt, um den kurzfristigen Verkaufsstart seiner Moto 360 zu verkünden. Damit dürften zum September-Beginn nicht nur alle offenen Fragen zur Smartwatch geklärt werden: Ebenso ist es mehr als nur wahrscheinlich, dass das Wearable auf der Internationalen Funkausstellung (IFA) in Berlin zu bestaunen und wenig später auch in den Geschäften zu kaufen sein wird.

Wir danken unseren Lesern Chris und Niklas für die Hinweise!

Weitere Artikel zum Thema
Die ersten iPhone X verlas­sen China
Francis Lido4
Das iPhone X ist ab dem 27. Oktober 2017 vorbestellbar
Das iPhone X könnte zum Verkaufsstart wohl schwer erhältlich sein. Die erste verschiffte Ladung enthielt angeblich nur 46.500 Einheiten.
Schwere WLAN-Sicher­heits­lücke KRACK betrifft vor allem Android-Smart­pho­nes
Francis Lido
WLAN-Verbindungen sind derzeit besonders gefährdet
Experten warnen davor, dass der WPA2-Standard von WLAN massive Sicherheitslücken aufweist. Android-Geräte seien besonders davon betroffen.
Huawei Mate 10 Lite vorge­stellt: Das kann der Mittel­klasse-Able­ger
Christoph Lübben3
Das ist das Huawei Mate 10 Lite in Blau
Das Huawei Mate 10 Lite ist offiziell: Zu den Besonderheiten des Mittelklasse-Smartphones gehören zwei Dualkameras sowie ein Front-LED-Blitz.