Motorola Moto G4 ist offenbar zertifiziert – 3 GB RAM bestätigt

Weg damit !27
Im Home Button des Moto G4 Plus soll ein Fingerabdrucksensor integriert sein
Im Home Button des Moto G4 Plus soll ein Fingerabdrucksensor integriert sein(© 2016 NoWhereElse)

Zwei neue Motorola-Smartphones zertifiziert: Das Moto G4 und das Moto G4 Plus sind mutmaßlich auf der Webseite der US-Zulassungsbehörde FCC aufgetaucht. Die beiden Geräte werden zwar nicht namentlich genannt – angesichts des nahenden Release-Datums handelt sich aber höchstwahrscheinlich um eben jene Smartphones.

Die beiden Versionen des angeblichen Moto G4 werden bei der FCC mit den Modellnummern XT1622 und XT1642 geführt, berichtet PhoneArena. Die dritte Generation des Moto G wurde bei der Zulassungsbehörde als XT1540 gelistet; demnach sei die Wahrscheinlichkeit hoch, dass es sich tatsächlich um die neuen Geräte der populären Reihe handelt. Auch zu den Maßen liefert die FCC angeblich Informationen: Eines der Geräte soll die Länge von 153 mm und die Breite von 76,6 mm aufweisen.

Snapdragon 617 und 3 GB RAM

Beinahe zeitgleich ist das Moto G4 Plus anscheinend auch in einer Benchmark-Datenbank gesichtet worden: Dem Eintrag bei Geekbench zufolge wird das Smartphone vom Snapdragon 617 angetrieben. Der Prozessor verfügt über acht Kerne, die jeweils mit bis zu 1,5 GHz getaktet sind. Der Arbeitsspeicher hat demnach die Größe von 3 GB; als Betriebssystem ist Android 6.0.1 Marshmallow vorinstalliert.

Das Motorola Moto G4 soll früheren Gerüchten zufolge ein Display besitzen, das in der Diagonale 5,5 Zoll misst und mit 1920 x 1080 Pixeln in Full HD auflöst. Die Rückseite der einfachen Ausführung soll eine 13-MP-Kamera enthalten, während das Plus-Modell eine 16-MP-Kamera bietet. Beide Versionen sollen zudem über eine 5-MP-Selfie-Kamera verfügen. Der Einführungspreis für das G4 soll zum Release etwa 240 Euro betragen, während Motorola für die Premiumvariante mutmaßlich 280 Euro verlangen wird. Beide Geräte sollen am 17. Mai 2016 enthüllt werden – parallel in Neu-Delhi und Mexiko.


Weitere Artikel zum Thema
WhatsApp erlaubt ab sofort das Teilen belie­bi­ger Datei­ty­pen
Christoph Groth
In WhatsApp unterliegt das Teilen von Daten künftig nur noch Größenbeschränkungen
Mehr Freiheit beim Teilen: WhatsApp rollt ein Update aus, das Euch erlaubt, beliebige Dokumente zu verschicken – unter iOS, Android und Windows.
Samsung Galaxy J5 (2017) ist nun im Handel erhält­lich
Michael Keller
Das Galaxy J5 (2017) verfügt über einen Fingerabdrucksensor
Das Galaxy J5 (2017) ist da: Wie Samsung bekannt gibt, könnt Ihr das Mittelklasse-Smartphone ab sofort im Handel erwerben.
WhatsApp: Rück­ruf von Nach­rich­ten könnte schon bald möglich sein
Michael Keller
WhatsApp wird vermutlich bald das Zurückholen von Nachrichten erlauben
Schon lange gibt es Gerüchte dazu – und nun neue Hinweise: WhatsApp könnte schon bald via Update das Zurückholen von Nachrichten möglich machen.