Nächste iOS 11 Beta ist da: Das ist neu

Her damit !24
iOS 11 nimmt auch Änderungen am Kontrollzentrum vor
iOS 11 nimmt auch Änderungen am Kontrollzentrum vor(© 2017 CURVED)

Seit dem 14. August 2017 können bei Apple registrierte Entwickler die sechste Vorschauversion von iOS 11 herunterladen. Inzwischen steht diese auch als Public Beta zum Download bereit. Unter anderem adressiert sie einige Bugs aus der Vorgängerversion.

Nur eine Woche nach dem Release der fünften Entwickler-Beta hat Apple eine weitere Version veröffentlicht, wie 9to5Mac berichtet. Teilnehmer am „Apple Beta Software-Programm“ können sie ab sofort herunterladen und installieren. Die Änderungen seien vor allem optischer Natur.

App Store und Karten-App erhalten neue Icons

Sofort ins Auge fällt das neue Icon für den App Store: Das "A" besteht nun nur noch aus drei abgerundeten Balken, der Stift und der Pinsel entfallen ebenso wie der Kreis, der den Buchstaben zuvor umgeben hatte. Auch Apples Karten-App erhält ein leicht verändertes Symbol. Außerdem wanderten die Bulletpoints im Icon der Erinnerungen-App nun wieder nach links, nachdem sie in der fünften Beta von iOS 11 fälschlicherweise auf der rechten Seite zu finden waren.

Auch einige weitere Fehler wurden inzwischen behoben. So unterbricht das Öffnen des App Stores nun nicht mehr die Musikwiedergabe. Auch ein Problem mit der Nachrichten-App, das dazu führte, dass diese nach der Wiederherstellung aus einem Backup nicht mehr richtig funktionierte, tritt nun nicht mehr auf.

Darüber hinaus gibt es eine Reihe von weiteren kleineren Neuerungen. Die Fotos-App erhält einen Startbildschirm, der neue Funktionen näher erläutert. Die Auto-Helligkeit lässt sich nun nicht mehr unter „Einstellungen | Anzeige & Helligkeit“ an- und ausschalten. Stattdessen findet Ihr diese Option nun unter „Einstellungen | Allgemein | Bedienungshilfen | Display-Anpassungen“. Im September 2017 wird iOS 11 voraussichtlich für alle Nutzer kompatibler Apple-Geräte ausrollen.


Weitere Artikel zum Thema
OnePlus 3T und 3 erhal­ten Update auf Android Oreo
Guido Karsten2
Das OnePlus 3T und 3 sind die ersten Smartphones des Herstellers mit Android Oreo
OnePlus hat sein erstes Update mit Android 8.0 Oreo fertiggestellt. Besitzer eines OnePlus 3 und OnePlus 3T sollten es bald herunterladen können.
Teslas Zusatz­akku für Smart­pho­nes sieht aus wie ein Super­char­ger
Guido Karsten1
Die Tesla Powerbank enthält eine Akkuzelle, wie sie auch in den Fahrzeugen des Herstellers verbaut ist
Als Spezialist für Energiespeicher hat Tesla nun passenderweise auch einen Zusatzakku für Smartphones im Angebot – mit micro-USB- und Lightning-Port.
In WhatsApp könnt Ihr Freun­den Euren Stand­ort bald einfa­cher mittei­len
Guido Karsten
Das Teilen des Standortes in WhatsApp wird bald einfacher
Wenn Ihr in Zukunft Freunden per WhatsApp ein Urlaubsfoto schickt, könnt Ihr per Sticker mitteilen, wo ihr seid. Den Ort bestimmt die App automatisch.