Netflix: Teilen von Accounts ist kein Problem

Supergeil !12
Netflix hat mit dem Teilen von Accounts offenbar kein großes Problem
Netflix hat mit dem Teilen von Accounts offenbar kein großes Problem(© 2015 Netflix, CURVED Montage)

Einen Netflix-Account mit mehreren Personen nutzen? Laut dem CEO des Streaming-Dienstes sei dies kein Problem. Im Gegenteil sehe das Unternehmen darin sogar eine positive Sache.

"Wir lieben es, wenn Menschen Netflix teilen", soll CEO Reed Hastings laut ValueWalk in einem Interview auf der Consumer Electronic Show in Las Vegas gesagt haben. Dabei sei es egal, ob es sich um zwei oder zehn Menschen auf einer Couch handele – es sei keine negative, sondern eine positive Sache. Rein rechtlich ist es wohl eine Grauzone, wenn ein Nutzer des Streaming-Services seine Account-Daten an andere Menschen weitergibt, damit diese den Dienst ebenfalls nutzen können.

Werbung für das eigene Angebot

Laut Hastings würden viele Menschen, die den Netflix-Account einer anderen Person nutzen, später selbst zu zahlenden Kunden des Unternehmens. Als Beispiel nannte der Firmen-CEO Familien: Kinder von Eltern mit einem Account würden höchstwahrscheinlich später selbst ein Abonnement abschließen, wenn sie ausgezogen sind.

Auch wenn dieses Beispiel von Hastings nicht eindeutig mit einschließt, dass beispielsweise Freunde einen Account gemeinsam nutzen, die nicht zusammenwohnen, werde die Philosophie des Unternehmens deutlich: Menschen sollen den Service nutzen und das exklusive Angebot zu schätzen lernen. In eine ähnliche Kerbe schlägt der Präsident des Senders HBO, der im Teilen von Accounts ein "Marketing-Vehikel" sieht. Durch den Kontakt mit Marke, Produkten und Sendungen würden Personen zu "Abhängigen" werden.


Weitere Artikel zum Thema
Bald auch bei uns? Netflix testet Smart­phone-Abo zum halben Preis
Lars Wertgen
Momentan gibt es noch kein spezielles Mobile-Paket für Netflix
Netflix erweitert sein Angebot künftig wohl um ein neues Abo. Der mögliche Preis klingt zunächst sehr attraktiv, wären da nicht Einschränkungen.
"Black Mirror": Brett­spiel zur Serie erschie­nen
Lars Wertgen
In der Episode "Nosedive" zeigt uns "Black Mirror" die Schattenseiten von Social-Media
In der Folge "Nosedive" der Serie "Black Mirror" taucht ihr in eine alternative Welt ein, die es jetzt als Brettspiel gibt – mit integrierter App.
Netflix gibt es jetzt bei Sky Q
Lars Wertgen
Netflix und Sky machen gemeinsame Sache
Auf der Multiroom-Plattform Sky Q findet ihr künftig auch Netflix. Für euer Geld bekommt ihr lineares TV und Video-Streaming.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.