Neue iPad-Spots: Natürlicher Elektropop & Bike-Aktivist

Die neuen Spots zeigen das iPad unter anderem als mobiles Aufnahmegerät und Routenplaner
Die neuen Spots zeigen das iPad unter anderem als mobiles Aufnahmegerät und Routenplaner(© 2014 YouTube/Apple)

Apples „Your Verse“-Kampagne zur iPad-Familie rollt weiter – und das in den beiden neuen Spots sogar buchstäblich. In einem begleitet das Apple-Tablet Aktivist Jason Hall auf seinem Fahrrad durch Detroit, während es im zweiten Video mit der Band Yaoband auf einen musikalischen Roadtrip durch China geht.

Elektronische Musik mit organischem Einschlag – so könnte man beschreiben, was Yaoband in ihrem eigenen iPad-Spot machen. Die sechsköpfige Band rollt in einem Bus durch ihr Heimatland und fängt mithilfe des Apple-Tablets die Geräusche des Alltags im Reich der Mitte ein. Vom Plätschern eines Bachs in der Natur über die Klänge von Straßenmusikern bis hin zum Alarmsignal eines Motorrollers. Mit den richtigen Apps, die Apple wie üblich auf einer eigenen Webseite zum Werbespot vorstellt, verschmilzt der eingefangene Lärm Chinas mit einigen typischeren Klängen des Elektropop-Genres zu Yaobands Sound.

Auch Jason Hall nutzt sein iPad unterwegs – und zwar um des Unterwegsseins Willen. In Detroit geboren, Amerikas Krisenmetropole mit ihrer einst so ruhmreichen Industriegeschichte, bringt Hall heute als Fahrrad-Aktivist wöchentlich Tausende Menschen zusammen um ihre gemeinsame Heimatstadt auf zwei Rädern neu zu entdecken. Aus einem kleinen Selbstfindungstrip wurde eine Bewegung, die inzwischen auch auf Tour durch Apple Stores geht, wie Apple auf dem Web-Auftritt zu Halls iPad-Clip verrät – dort gibt es wie gewohnt auch eine Auswahl der bevorzugten Apps des neuen Werbespot-Protagonisten.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy S8, HTC 11, LG G6 und Co.: Diese Smart­pho­nes kommen im Früh­jahr 2017
Marco Engelien
Könnte so das Galaxy S8 von Samsung aussehen?
Im Februar findet in Barcelona der Mobile World Congress statt. Auf die folgenden Highend-Smartphones können sich Nutzer voraussichtlich freuen.
Poké­mon GO: Mons­ter­jagd sorgte 2016 für 950 Millio­nen Dollar Umsatz
Michael Keller
Pokémon GO bietet viele In-App-Käufe – zum Beispiel für Lock-Module
Pokémon GO war im Jahr 2016 ein großer Erfolg: Der generierte Umsatz des Augmented-Reality-Spiels lag Ende des Jahres bei rund 950 Millionen Dollar.
Poké­mon GO: Update soll Entfer­nungs­mes­sung verbes­sern
Jan Johannsen
Pokémon GO: Die Apple Watch zeigt Euch in Zukunft auch gefundene Eier an.
Die Updates werden kleiner. Die neueste Aktualisierung von Pokémon GO bringt Eier auf die Apple Watch und soll die Entfernungsmessung verbessern.