Neue Lautsprecher: Sonos erobert nun euren Garten

Einbau- und Outdoor-Lautsprecher sowie ein Verstärker gehören nun zur Sonos-Familie
Einbau- und Outdoor-Lautsprecher sowie ein Verstärker gehören nun zur Sonos-Familie(© 2019 Sonos)

Sonos erweitert die eigene Produktpalette: In Kürze stehen euch mehrere Lautsprecher zur Verfügung, mit denen ihr euer Multiroom-System erweitern könnt. Darunter sind auch Speaker für euren Garten, eure Wände sowie eure Decken. Um klassische HiFi-Boxen in euer System einzugliedern, bietet der Hersteller zudem den passenden Verstärker.

Aus der Zusammenarbeit mit Sonance hat Sonos mehrere neue Produkte hervorgebracht. Sehr interessant sind etwa die "Sonos Outdoor Speaker by Sonance". Das sind Lautsprecher, die speziell für den Außenbereich gedacht sind. Sie sollen resistent gegenüber Wärme und Kälte sein, sogar Regen macht ihnen laut Hersteller nichts aus. Allerdings hat die Widerstandsfähigkeit seinen Preis: Zwei Lautsprecher kosten im Paar 899 Euro. Ab April 2019 könnt ihr sie erwerben.

Stimmen aus den Wänden

Wenn ihr eure Lautsprecher möglichst gut in eurem Haus verstecken wollt, könnt ihr die In-Ceiling- und In-Wall-Speaker des Herstellers erwerben. Diese werden direkt in euren Decken und Wänden verbaut und beschallen eure Räume somit sehr unauffällig. Über die Sonos App und Trueplay könnt ihr den Sound auf eure Räumlichkeiten anpassen.

Besitzt ihr allerdings eine Wohnung, solltet ihr die Lautsprecher etwa eher in einer separaten TV-Wand verbauen. Umbaumaßnahmen an euren Wänden und Decken dürften eurem Vermieter nicht gefallen. Für die Lautsprecher verlangt der Hersteller im Paar jeweils 699 Euro. Noch Ende Februar erfolgt der Marktstart.

Kleiner Receiver mit WLAN

Damit ihr die Lautsprecher in Decken und Wänden in Betrieb nehmen könnt, gibt es noch den Sonos Amp. Hier handelt es sich um einen kleinen Stereo-Receiver, der trotz geringer Größe pro Kanal 125 Watt (8 Ohm) liefern soll. Selbst für Standlautsprecher habt ihr bei Zimmerlautstärke also wohl genügend Verstärker-Leistung.

Davon abgesehen hat das Gerät nur wenige Anschlüsse: Jeweils einmal Cinch (etwa für CD-Spieler) und HDMI (beispielsweise für Fernseher) sind vorhanden, für Toslink braucht ihr einen Adapter. Einen verstärkten Phono-Eingang für Plattenspieler erwähnt der Hersteller nicht. Ansonsten gibt es einen Subwoofer-Anschluss.

Davon abgesehen verfügt der Sonos Amp über WLAN und LAN. So könnt ihr ihn mit kabellosen Lautsprechern verbinden. Über Sonos-App und AirPlay könnt ihr dann Musik streamen. Er bietet außerdem einen Equalizer, mit den ihr den Sound für ganze Räume einzeln einstellen könnt. Am Gerät selbst könnt ihr via Touch Eingaben machen. Für 699 Euro kommt der Receiver in den Handel. Ab dem 12. Februar ist er verfügbar.


Weitere Artikel zum Thema
Sonos Move: Neuer Laut­spre­cher unter­stützt Blue­tooth
Michael Keller
Im Gegensatz zum Sonos One (Bild) unterstützt der Sonos Move auch Bluetooth
Sonos Move kommt bald: Der neue Lautsprecher des Audio-Herstellers soll seinen Vorgängern einige Funktionen voraus haben.
Sonos One: Google Assi­stant im Anmarsch
Francis Lido
Der Sonos One wartet aktuell noch auf den Google Assistant
Bekommt der Sonos One endlich den Google Assistant? Dem Hersteller zufolge soll es bald ein Update geben.
IKEA Symfo­nisk: Sonos-Laut­spre­cher zum Tief­preis
Michael Keller
Gut klingende Möbel:
Die neuen IKEA Symfonisk-Lautsprecher sind endlich draußen: IKEA und Sonos haben zusammen zwei neue Gadgets für das Smart Home auf den Markt gebracht.