Neuer Akku soll Überhitzungsproblem von Smartphones lösen

Supergeil !7
Der neue Lithium-Ionen-Akku könnte auch Smartphones sicherer machen
Der neue Lithium-Ionen-Akku könnte auch Smartphones sicherer machen(© 2015 Apple)

Mehr Sicherheit für Smartphones: Forschern der Universität Stanford ist offenbar ein Durchbruch im Akku-Bereich gelungen. Die Wissenschaftler entwickelten einen Lithium-Ionen-Akku, der sich bei einer gefährlichen Überhitzung des Gerätes selbstständig abschalten kann.

Der neue Akku schaltet sich dann ab, wenn die Temperatur ein gewisses Level übersteigt, ist in Publikation der Universität Stanford zu dem Projekt zu lesen. Auf diese Weise soll vermieden werden, dass ein Smartphone oder Computer Schaden nimmt oder sogar ein Feuer entstehen kann. "Wir haben den ersten Akku entworfen, der wiederholt aus- und wieder angeschaltet werden kann", beschreibt Standord-Professor Zhenan Bao die Funktionsweise. Dabei solle es keine Einbußen im Bereich der Performance des Akkus geben.

Akku nicht beschädigt

Die dauerhafte Nutzung trotz gelegentlicher Abschaltung sei die wahre Innovation des neuen Akkus. Zwar gibt es bereits Lösungen, um einen Akku vor Überhitzung und spontaner Entzündung zu schützen – diese würden aber immer dazu führen, dass der Akku hinterher nicht mehr verwendet werden kann. Die Technologie der Forscher ermögliche es hingegen, den Akku einfach wieder anzuschalten, sobald die Temperatur wieder auf ein Maß gesunken ist, das einen gefahrlosen Betrieb gewährleistet.

Um das automatische Abschalten zu gewährleisten, haben die Forscher den Akku mit kleinen Partikeln ausgestattet, die sich berühren müssen, um den Strom zu leiten. Diese sind in einen dünnen Film aus Polyethylen eingebettet, der den Akku umgibt. Sobald die Temperatur steigt, dehnt sich dieser Film aus – und die Leitfähigkeit verschwindet. Bei Abkühlung zieht sich der Film wieder zusammen, wodurch der Akku wieder normal funktioniert.

"Im Vergleich zu vorherigen Ansätzen bietet unser Design eine verlässliche, schnelle und umkehrbare Strategie", sagt Mitentwickler Yi Cui. "Diese kann sowohl eine höhere Leistungsfähigkeit des Akkus ermöglichen als auch eine verbesserte Sicherheit."


Weitere Artikel zum Thema
Schlechte Vibes: Lenovo will sich künf­tig auf Moto konzen­trie­ren
Michael Keller
Das Moto G5 wird voraussichtlich das nächste Smartphone von Lenovo
Lenovo verabschiedet sich von seiner Smartphone-Marke Vibe: Der Hersteller will offenbar in Zukunft nur noch Moto-Geräte veröffentlichen.
Nokia 8-Vorstel­lung wird per 360-Grad-Videost­ream live über­tra­gen
Michael Keller
Für die Übertragung vom MWC 2017 nutzt Nokia die 360-Grad-Kamera Ozo
Nokia wird auf dem MWC 2017 eine Pressekonferenz abhalten. Die Keynote soll live übertragen werden – als 360-Grad-Stream.
Das HTC U Ultra im ausführ­li­chen Test [mit Video]
Jan Johannsen7
UPDATEHer damit !64Das HTC U Ultra verfügt über ein zweites Display.
Das HTC U Ultra verfügt über ein zweites Display, das Euch nebenher mit Infos versorgen und so die Bedienung erleichtern soll. Braucht man das?