Apple macht die iPod touch-Familie günstiger

UPDATE
Auch das 16-GB-Modell des iPod Touch soll nun bunt werden
Auch das 16-GB-Modell des iPod Touch soll nun bunt werden(© 2014 Apple)

Update vom 26. Juni, 17:20 Uhr: Was am Donnerstag erst als Gerücht umging, wurde im weiteren Verlauf des Tages offiziell: Apple macht die iPod touch-Familie günstiger. Anders als spekuliert ist im Zuge dessen nicht nur das Einstiegsmodell aufgemotzt und im Preis reduziert worden, sondern auch die anderen Varianten sind zu einem deutlich gesenkten Kurs erhältlich.

Eine der beiden Änderungen ist bereits im deutschen Online-Store von Apple angekommen: Die Ausführungen des iPod touch mit 32 und 64 GB Speicherplatz sind für nur noch 249 und 299 Euro zu haben. Zuvor kosteten die ansonsten unverändert gebliebenen Geräte mit 319 und 419 Euro noch deutlich mehr.

Zudem soll es den iPod touch mit 16 GB künftig auch mit iSight-Rückkamera und der vollen Auswahl aus sechs Gehäusefarben geben, die ihm bislang verwehrt blieben. Der in den USA bereits erhältliche "neue" iPod touch mit 16 GB hat seinen Weg allerdings noch nicht in Apples Deutschland-Angebot gefunden. Hier zeugt lediglich ein Vermerk, laut dem das alte, kameralose und ausschließlich in Silber erhältliche Gerät nicht mehr verfügbar ist, von der nahenden Neuerung. Kosten soll der iPod touch mit 16 GB künftig 199 Euro – es gibt also mehr für weniger Geld.

Ursprüngliche Nachricht vom 26. Juni, 14:18 Uhr

Apple plant angeblich eine aufgerüstete und vergünstigte 16-GB-Variante des iPod touch. Dabei handelt es sich einem Bericht von MacRumors zufolge allerdings nicht um eine neue Generation, sondern um ein neues Modell innerhalb der aktuellen fünften Auflage des Geräts. Demnach soll das Einstiegsmodell mit 16 GB Speicherplatz seinen großen Brüdern angeglichen werden und endlich auch eine iSight-Kamera mit einer Auflösung von 5 Megapixeln erhalten, die es bislang nur mit den 32- und 64-GB-Modellen gab – der 16-GB-iPod hat aktuell gar keine Kamera auf der Rückseite.

Generell soll der bisher als abgespeckter Eigenbrötler etwas abseits stehende iPod touch mit 16 GB Speicher den anderen Modellen angepasst werden. So würde auch die optische Eintönigkeit dieser Speichervariante ein Ende finden, denn das neue 16-GB-Modell soll in allen sechs Farben der iPod touch-Reihe erhältlich sein und nicht mehr ausschließlich in Silber.

Ein paar Features mehr, ein paar Euro weniger

Trotz diesem Mehr auf der Habenseite soll der neue iPod touch mit 16 GB günstiger werden als sein schwächer ausgerüsteter, farblich beschränkter Vorgänger. Dem Bericht zufolge würde der US-Preis von bislang 229 auf 199 Dollar sinken; in Deutschland kostet das aktuelle Modell 239 Euro und könnte demnach vermutlich auf 209 Euro fallen.

Apple würde mit dieser Maßnahme zum wiederholten Male seine Produktpalette am unteren Ende des Preisspektrums attraktiver macht. So wurden in diesem Jahr beispielsweise bereits das iPhone 5c und der iMac durch günstigere Varianten ergänzt, während die MacBook Air-Familie insgesamt im Preis gesenkt wurde. Zudem kursieren auch Gerüchte, dass sogar das iPhone 6 günstiger werden soll als das iPhone 5s – zumindest in Relation zum Speicherplatz betrachtet.


Weitere Artikel zum Thema
Amazon Music zeigt Euch nun auch Song­texte an
Amazon Music bietet Euch eine große Auswahl an Liedern zum Streamen – in Kürze auch mit Songtexten
Karaoke in der U-Bahn: Für die Amazon Music-App rollte ein Update aus, dass Euch parallel zu einigen Liedern den passenden Songtext anzeigen kann.
Onli­ne­zwang für "Super Mario Run": Darum soll es keinen Offli­ne­mo­dus geben
Marco Engelien1
"Super Mario Run" setzt eine aktive Internetverbindung voraus.
"Super Mario Run" unterwegs in der Bahn oder im Flugzeug zocken? Das wird wohl nichts. Das Spiel setzt brauchen eine aktive Internetverbindung voraus.
Samsung arbei­tet an zwei falt­ba­ren Smart­pho­nes – Release schon Anfang 2017?
Michael Keller1
So wie in Apples Patent könnte auch das faltbare Gerät von Samsung aussehen
Samsung soll an zwei faltbaren Smartphones arbeiten. Eines der Geräte könnte schon zu Beginn des kommenden Jahres vorgestellt werden.