Nexus 5X: Hacker bringt Windows 10 Mobile zum Laufen

Haben Google und Microsoft etwa gemeinsame Sache gemacht und ein neues Dual-Boot-Smartphone auf den Markt gebracht? Leider Nein, denn das im Video demonstrierte Smartphone ist lediglich ein Nexus 5X, das offenbar einem erfindungsreichen Hacker in die Hände gefallen ist.

Das Google-Smartphone läuft eigentlich ab Werk mit Android 6.0 Marshmallow. Im Video ist aber eindeutig zu sehen, dass der für den Trick verantwortliche Bastler offenbar Microsofts Windows 10 Mobile auf dem Smartphone zum Laufen gebracht hat. In fast zwei Minuten zeigt er uns nicht nur den Startbildschirm, sondern sogar, wie er den Windows Store und die Anruf-Funktion öffnet und im Internet surft.

Keine Dual-Boot-Smartphones mit Android und Windows in Sicht

Was die Hardware betrifft, so scheint das Nexus 5X für die Installation von Windows 10 Mobile eigentlich hervorragend geeignet. Schließlich ähnelt die Ausstattung des Google-Smartphones stark der Hardware des Lumia 950. Lediglich das Display ist ein anderes und der Arbeitsspeicher ist etwas kleiner. Fraglich ist allerdings, wo der Hacker ein passendes ROM mit Windows 10 Mobile auftreiben konnte.

Microsoft soll zwar andere Hersteller wie Xiaomi und auch OnePlus bei der Entwicklung von Smartphones mit Windows 10 Mobile unterstützen. Über eine Kooperation mit Google zur Entwicklung neuer Geräte mit Dual-Boot-Funktion, also mit den Betriebssystemen von beiden Herstellern, ist aber nichts bekannt.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy Note 8: Verkaufs­start und Beloh­nung für Vorbe­stel­ler gele­akt
Guido Karsten
Die Dex Station hat Samsung gemeinsam mit dem Galaxy S8 vorgestellt
Das Galaxy Note 8 kann bald vorbestellt werden und Frühentschlossene erhalten Extras. Evan Blass verrät nun mehr zu Samsungs Vorbestellerprogramm.
Android O: Google erlaubt sich vor der Enthül­lung einen Spaß
Guido Karsten
Der Codename "Oreo" für Android 8.0 steht noch längst nicht fest
Google lüftet schon bald das Geheimnis und verrät, wofür das "O" von Android O steht. Zunächst erlaubte sich das Unternehmen aber noch einen Scherz.
Apple darf Kino­filme viel­leicht schon 2018 kurz nach der Premiere stre­a­men
Guido Karsten
In Zukunft finden sich unter den Vorschlägen von iTunes womöglich auch brandaktuelle Kinofilme
Apple verhandelt derzeit mit Hollywood-Studios über eine zeitnahe Ausstrahlung neuer Kinofilme. Doch Kinobetreiber sind nicht begeistert von der Idee.