Nexus 5X: Nutzer beklagen Performance-Einbrüche

Peinlich !17
Berichten zufolge klappt die Performance des Nexus 5X unter bestimmten Voraussetzungen ein
Berichten zufolge klappt die Performance des Nexus 5X unter bestimmten Voraussetzungen ein(© 2015 CURVED)

Das Nexus 5X hat eines der bisher wohl erfolgreichsten Nexus-Geräte abgelöst: das Nexus 5. Dank eines moderneren Prozessors und anderer Verbesserungen sollte es seinen Vorgänger eigentlich klar übertrumpfen. Wie PhoneArena berichtet, scheinen einige neu hinzugekommene oder verbesserte Features aber die verbaute Hardware zu überfordern. Nutzer machten auf das Problem via Reddit aufmerksam.

Im Detail soll sich die Performance-Schwäche des Nexus 5X in vier verschiedenen Bereichen bemerkbar machen und einer davon soll die softwareseitige Verschlüsselung von Daten sein. Schon beim Nexus 6 sorgte das Sicherheitsfeature für Performance-Einbrüche, jedoch versprach Google, dass die verbesserte Software-Lösung gemeinsam mit dem schnelleren Chip des Nexus 5X für ein besseres Ergebnis sorgen werde.

Kamera-Pausen, Verzögerungen und Schwierigkeiten unter Volllast

Wer mit dem Nexus 5X einige Fotos schießt, kann angeblich ebenfalls bemerken, dass Google dem Smartphone zu aufwendige Features zugemutet hat. Dem Bericht zufolge soll im Speziellen der Kameramodus HDR+ Probleme bereiten. Zwar entstehen dank der Funktion tolle Bilder, doch scheint ihr Einsatz das Nexus 5X stark zu belasten. Nutzer berichten hier von langen Ladepausen nach der Aufnahme mehrerer Bilder binnen kurzer Zeit.

Tests sollen zudem gezeigt haben, dass das Nexus 5X zu Arbeitspausen neigt. Zwar klingt es nach einem Problem, das ein Software-Update lösen kann, jedoch soll das Smartphone aufgrund der Verzögerungen in einigen Tests sogar schlechter abschneiden als sein in die Jahre gekommener Vorgänger. Womöglich hängt das Problem auch mit einem Effekt zusammen, der laut Nutzern dann auftritt, wenn sich der Prozessor des Nexus 5X unter Vollast befindet. Messungen sollen ergeben haben, dass die beiden A57-Kerne des Snapdragon 808-Chips nach zwei Minuten Volllast stark abgebremst werden. Die rechenintensiven Anwendungen, die normalerweise von den A57-Kernen übernommen werden, fallen dann auf die langsameren A53-Kerne zurück. Auch hier zeigen sich Performance-Schwierigkeiten.


Weitere Artikel zum Thema
OnePlus 5: Das sagt Pete Lau zu den Vorwür­fen
Michael Keller5
Das Design des OnePlus 5 erinnert an das des iPhone 7 Plus
Das OnePlus 5 musste schon vor dem Release viel Kritik einstecken, nicht zuletzt wegen des Designs. Nun äußert sich der OnePlus-CEO zu den Vorwürfen.
Erste ARKit-Apps zeigen: Apple ist bei Augmen­ted Reality weiter als Google
Guido Karsten3
Her damit !6Mit den passenden AR-Apps löst das iPhone in Zukunft den Zollstock ab
Mit iOS 11 erhalten iPhone-Nutzer die Möglichkeit, ARKit-Apps auszuführen. Erste Previews davon machen schon jetzt einen praktischen Eindruck.
Android O: Google Chrome unter­stützt bereits Bild-in-Bild-Feature
Michael Keller
Der Chrome-Browser integriert bereits Features von Android O
Bis zum Release von Android O wird es noch dauern – doch der Chrome-Browser von Google unterstützt schon jetzt eine praktische Funktion des Updates.