Nexus 6 (2015) zeigt auf geleakten Fotos sein Metallgehäuse

Her damit !30
Beim Nexus 6 (2015) von Huawei steht offenbar das obere Ende der Rückseite ein Stück weit hervor
Beim Nexus 6 (2015) von Huawei steht offenbar das obere Ende der Rückseite ein Stück weit hervor(© 2015 inexus.co)

Die meisten Bilder, die bisher vom neuen Nexus 6 (2015) zu sehen waren, entstanden am PC und zeigten lediglich ein Rendermodell vom Gerät. Wie BGR berichtet, teilte der Google+-Nutzer Tiesen Fu nun aber gleich drei Fotos, die das echte Nexus-Smartphone von Huawei aus der Nähe und von beiden Seiten zeigen.

Das wohl auffälligste Merkmal des Nexus 6 (2015) ist sicherlich die aus der Rückseite herausragende Kamera. Hier schaut nämlich nicht nur die Kameraöffnung samt Linse ein Stück weit heraus, sondern Huawei hat offenbar das ganze obere Ende des Smartphones dicker gemacht. Ob der massige Kopf außer der Kamera und dem Blitz vielleicht noch zusätzliche Akkureserven verbergen ist nicht klar. Sicher dürfte allerdings sein, dass das Smartphone trotz hervorstehender Kamera nicht wackelt, wenn Ihr es auf einen Tisch legt.

Fotos sind vermutlich echt

Auch der Leak-Experte Steve Hemmerstoffer alias OnLeaks ist mittlerweile auf die Fotos vom neuen Nexus 6 (2015) aufmerksam geworden. Wie er via Twitter mitteilt, sollen seine Quellen die Echtheit der Aufnahmen bestätigen. Sie hatten ihn bereits mit den Infos versorgt, auf deren Basis der Designer Jermaine Smit ein beeindruckendes Rendervideo erstellt hatte.

Neben dem hervorstehenden Ende samt Kamera ist auf der Rückseite des Nexus 6 (2015) auch bereits eine runde Einbuchtung zu erkennen. Hier dürfte sich der erwartete Fingerabdrucksensor des Smartphones befinden. Die Front des Nexus 6 (2015) zeigt derweil wenige Details. Hier sind lediglich am oberen und unteren Ende Streifen zu erkennen, hinter denen Lautsprecher liegen dürften. Außerdem scheint das Gerät auf der Vorderseite über keine mechanischen Buttons zu verfügen.


Weitere Artikel zum Thema
OnePlus 5: Das sagt Pete Lau zu den Vorwür­fen
Michael Keller14
Naja !5Das Design des OnePlus 5 erinnert an das des iPhone 7 Plus
Das OnePlus 5 musste schon vor dem Release viel Kritik einstecken, nicht zuletzt wegen des Designs. Nun äußert sich der OnePlus-CEO zu den Vorwürfen.
Erste ARKit-Apps zeigen: Apple ist bei Augmen­ted Reality weiter als Google
Guido Karsten3
Her damit !6Mit den passenden AR-Apps löst das iPhone in Zukunft den Zollstock ab
Mit iOS 11 erhalten iPhone-Nutzer die Möglichkeit, ARKit-Apps auszuführen. Erste Previews davon machen schon jetzt einen praktischen Eindruck.
Android O: Google Chrome unter­stützt bereits Bild-in-Bild-Feature
Michael Keller
Der Chrome-Browser integriert bereits Features von Android O
Bis zum Release von Android O wird es noch dauern – doch der Chrome-Browser von Google unterstützt schon jetzt eine praktische Funktion des Updates.