Nexus 6P und Nexus 5X noch eine Woche deutlich reduziert erhältlich

Naja !11
Nexus 6P und Nexus 5X sind beide erst seit rund einem halben Jahr in Deutschland erhältlich
Nexus 6P und Nexus 5X sind beide erst seit rund einem halben Jahr in Deutschland erhältlich(© 2015 CURVED)

Googles Nexus 6P und Nexus 5X waren die ersten Smartphones, die ab Werk mit dem aktuellen Android 6.0 Marshmallow angeboten wurden. Nur etwa ein halbes Jahr nach dem Release der beiden Smartphones in Deutschland gibt Google nun schon kräftige Rabatte auf die Geräte. Aber aufgepasst: Das Angebot ist zeitlich begrenzt.

Schon seit etwa zwei Wochen läuft nun Googles Sonderaktion – und bald endet sie auch wieder. Noch bis zum 6. Mai 2016 könnt Ihr das große Nexus 6P in einer Variante Eurer Wahl um ganze 150 Euro billiger bekommen. Das Modell mit 32 GB Speicher gibt es zur Sonderaktion für 499 Euro statt für 649 Euro. Das 64-GB-Modell kostet 549 Euro anstelle von 699 Euro und die 128-GB-Variante kostet statt 799 Euro aktuell 649 Euro.

Kein microSD-Slot

Das Nexus 5X ist insgesamt günstiger; leider ist der Rabatt aber auch nicht so hoch, den Google Euch in seinem Store gewährt. 80 Euro könnt Ihr momentan sparen, wenn Ihr bis zum 6. Mai zuschlagt. Die 16-GB-Variante kostet anstelle von 429 Euro also 349 Euro. Das 32-GB-Modell ist für 399 Euro statt für 479 Euro zu haben.

Wie viel internen Speicher Euer Wunsch-Smartphone mitbringen muss, solltet Ihr Euch vor dem Kauf gut überlegen. Sowohl das Nexus 6P von Huawei als auch das Nexus 5X von LG haben in unserem Test gut abgeschnitten, in beiden Fällen ist jedoch der fehlende microSD-Slot negativ aufgefallen. Der verfügbare Platz für Apps, Musik, Videos und Fotos kann also nicht per Speicherkarte erweitert werden.


Weitere Artikel zum Thema
Nokia 8 mit 6 GB RAM und mehr Spei­cher kommt nach Deutsch­land
Guido Karsten1
Das Nokia 8 in der Farbe "Polished Blue"
Das Nokia 8 ist erst vor wenigen Wochen in Deutschland auf den Markt gekommen. Nun soll auch die stärkere Variante mit mehr Speicher folgen.
Face­book testet WhatsApp-Button inner­halb seiner Android-App
Christoph Lübben
Womöglich erhält auch die finale Version von Facebook bald einen WhatsApp-Button
Direkt zu WhatsApp gelangen: Facebook soll eine Funktion testen, die Euch von Facebook zum Messenger wechseln lässt, ohne Umwege.
"Sky Sport"-App schickt Euch Videos gerade gefal­le­ner Bundes­liga-Tore
Guido Karsten
Sky Sport News HD können zahlende Abonnenten auch über die "Sky Sport"-App streamen
Euer Lieblingsverein spielt und Ihr seid unterwegs? Statt nur Nachrichten aus dem Liveticker zu lesen, könnt Ihr nun gefallene Toren direkt sehen.