Nexus-Smartphone von HTC: Details zur Ausstattung von Sailfish geleakt

Her damit !13
Das Nexus 5X könnte mit "Sailfish" von HTC einen Nachfolger erhalten
Das Nexus 5X könnte mit "Sailfish" von HTC einen Nachfolger erhalten(© 2015 CURVED)

HTC baut offenbar mindestens das kleinere der beiden neuen Nexus-Smartphones: Das Unternehmen aus Taiwan entwickelt derzeit Gerüchten zufolge unter der Bezeichnung "Sailfish" ein Smartphone für Google. Ein Leak gibt nun Hinweise auf die Ausstattung.

Einer anonymen Quelle zufolge soll das Nexus-Smartphone namens "Sailfish" ein Display besitzen, das in der Diagonale 5 Zoll misst und in Full HD auflöst, berichtet Android Police. Angesichts der mutmaßlichen Größe könnte es sich um den Nachfolger des Nexus 5X handeln. Der 64-Bit-fähige Prozessor soll vier Kerne besitzen, die jeweils mit 2 GHz getaktet sind. Früheren Gerüchten zufolge könnte es sich dabei um den Nachfolger des Snapdragon 820 handeln, der als Kennnummer 821 oder auch 823 tragen könnte.

4 GB RAM und Fingerabdrucksensor

Der Arbeitsspeicher des neuen Nexus-Smartphones soll die Größe von 4 GB haben, während als interner Speicherplatz mutmaßlich 32 GB zur Verfügung stehen. Bislang sei nicht bekannt, ob es mehrere Speichervarianten des "Sailfish" geben wird. Der Akku soll die Kapazität von 2770 mAh besitzen. Zu den Features des Gerätes gehören ein Fingerabdrucksensor und ein USB-Port Typ-C.

Die Hauptkamera des "Sailfish" soll Fotos mit der Auflösung von 12 MP ermöglichen, mit der Frontkamera sind angeblich 8-MP-selfies möglich. Das Nexus-Smartphone soll Bluetooth 4.2 als Verbindungsmöglichkeit unterstützen und einen Kopfhörerausgang am oberen Ende des Gehäuses besitzen. Bereits im Mai 2016 hieß es, dass HTC für Google Geräte mit Metallgehäuse entwickelt. Möglich ist, dass das Design dem des Vorzeigemodells HTC 10 ähnlich ist. Laut Android Police sei die Quelle für die aktuellen Informationen sehr verlässlich – wie das Smartphone heißen wird, ist aber offenbar noch nicht bekannt. Ein weiteres Gerät wird angeblich unter dem Codenamen "Marlin" entwickelt.


Weitere Artikel zum Thema
Today at Apple: Neue kosten­lose Work­shops in jedem Apple Store
Marco Engelien
Mit "Today at Apple" startet der iPhone- und Mac-Hersteller neue kostenlose Workshops.
Damit Nutzer das volle Potenzial ihrer Apple-Geräte ausreizen können, bietet Apple ab Mai 2017 neue kostenlose Workshops in seinen Apple Stores an.
Ohne bewegte Bilder: ListenYo spielt nur die Musik von YouTube-Videos
Jan Johannsen
ListenYo
YouTube hat als Alternative zu Spotify & Co. einen Nachteil: Es gibt Videos zu sehen und nicht nur Musik zu hören. ListenYo beseitigt dieses Problem.
Moto E4 und E4 Plus: Das sind die Specs
Michael Keller
So sollen Moto E4 und E4 Plus aussehen
Umfassender Leak zur Ausstattung von Moto E4 und E4 Plus: Diese Specs sollen die beiden Einsteiger-Smartphones mitbringen.