Nintendo bringt ersten Streaming-Dienst auf die Switch

Für Nintendo Switch sollen noch etliche Streaming-Apps erscheinen
Für Nintendo Switch sollen noch etliche Streaming-Apps erscheinen(© 2017 CURVED)

Können wir bald Filme und Serien über die Nintendo Switch ansehen? Jein. Das Unternehmen aus Japan will Mitte Juli 2017 die erste Video-Streaming-App für die Konsole veröffentlichen – allerdings vorerst nur in der Heimat. Doch in Zukunft sollen weitere Dienste folgen.

Der Video-Streaming-Service Niconico soll ab dem 13. Juli für Nintendo Switch verfügbar sein, berichtet The Verge. Die App, die entfernt an YouTube erinnert, ist ab dem Tag im japanischen eShop der Konsole erhältlich. Ein Kennzeichen des Service sind die Kommentare von Nutzern, die bei einem Livestream eingeblendet werden. Der Dienst werde häufig von (Gaming-)Firmen genutzt, um neue Produkte anzukündigen. Niconico war seinerzeit auch die erste Video-App für die PlayStation Vita.

Kein Update nötig

Auch wenn der Release von Niconico für die Nintendo Switch bei hiesigen Nutzern kaum für Begeisterungsstürme sorgen dürfte, weckt die App Hoffnung: Denn die Art der Veröffentlichung zeigt, dass Unternehmen ihre Dienste einfach über den eShop herausbringen können, ohne dass dafür ein Systemupdate nötig ist. Somit dürften bald weitere Streaming-Apps folgen – und hoffentlich auch Netflix, Amazon Video und Co.

Zuletzt hatte Reggie Fils-Aime, COO von Nintendo America, angekündigt, dass mit Video-Streaming-Anbietern verhandelt würde. Diese Aussage liegt allerdings schon mehrere Monate zurück, ohne dass etwas passiert ist. Zwar steht bei Nintendo Switch das Spielen im Vordergrund; aber für Nutzer ist es praktisch, wenn sie zum Ansehen eines Videos nicht das Gerät wechseln müssen.

Weitere Artikel zum Thema
Diese Games waren im Dezem­ber 2018 beson­ders beliebt
Sascha Adermann
"Super Smash Bros. Ultimate" ist eines der ausgezeichneten Games
Der Verband der deutschen Games-Branche zeichnet regelmäßig besonders verkaufsstarke Spiele aus. Im Dezember 2018 gewannen sieben Games Preise.
Sicher­heits­lücke in "Fort­nite" konnte euch euren Account kosten
Lars Wertgen
In "Fortnite" gab es eine große Sicherheitslücke
Das hätte in einem Drama enden können: Theoretisch konnten sich Hacker für einige Zeit Zugang zu allen "Fortnite"-Konten verschaffen.
Rocket League: Cross­play jetzt auch mit PlaySta­tion 4
Sascha Adermann
In "Rocket League" können sich Spieler ab sofort plattformübergreifend duellieren
Crossplay ist in "Rocket League" nun auch für PlayStation-4-Spieler verfügbar. Zuvor war das nur mit PC, Xbox One und Nintendo Switch möglich.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.