Nintendo verrät mehr Details zu seinem ersten Smartphone-Spiel

Weg damit !5
Miitomo von Nintendo soll auch ein Augmented-Reality-Feature wie Mii Photo bieten
Miitomo von Nintendo soll auch ein Augmented-Reality-Feature wie Mii Photo bieten(© 2015 9to5mac)

Neue Informationen zu Miitomo: Dass Nintendo im Jahr 2016 auch den Markt für Smartphone-Spiele erobern will, ist bereits seit längerer Zeit bekannt. Der erste Titel namens Miitomo wird ein Free-To-Play-Spiel mit Social-Media-Elementen. Nun hat der Herausgeber Features und die Möglichkeit zur Vorbestellung angekündigt.

Bei Miitomo soll es sich laut Nintendo-CEO Tatsumi Kimishima weniger um ein klassisches Handy-Game handeln als vielmehr um eine "Entertainment-App", berichtet The Verge. Der Titel ist eine Art Life-Sim-Anwendung, bei der Ihr Avatare erstellen oder Euren Mii-Charakter benutzen könnt, um mit anderen Spielern in Kontakt zu treten. Wie nun bekannt wurde, soll Miitomo auch ein Augmented-Reality-Feature erhalten, sodass Ihr wie bei Mii Photo Euren Avatar in ein Bild setzen und dieses teilen könnt.

Bekannte Spiele-Charaktere noch in diesem Jahr

Zum Release wird Miitomo laut Nintendo in 16 Ländern und in insgesamt acht Sprachen verfügbar sein. Ab dem 17. Februar können sich interessierte Nutzer für die Anwendung registrieren. Bereits im Dezember 2015 hatten Gerüchte besagt, dass Miitomo auch In-App-Käufe anbieten wird: So können Spieler beispielsweise Kleidungsstücke für Ihre Avatare erwerben.

Wer darauf gehofft hat, dass Nintendo auch Klassiker wie Donkey Kong oder Super Mario für Smartphones mit iOS und Android herausbringen wird, muss sich voraussichtlich noch eine Weile gedulden: Spiele mit bekannten Figuren aus dem Hause des Game-Produzenten werden wohl frühestens gegen Ende dieses Jahres erscheinen. Auch die neue Konsole Nintendo NX soll erst im Laufe des Jahres 2016 offiziell angekündigt werden.


Weitere Artikel zum Thema
WhatsApp: Dark Mode schleicht sich lang­sam heran
Guido Karsten
Auch WhatsApp erhält schon bald einen Dark Mode
WhatsApp bekommt einen Dark Mode, die Frage ist bloß, wann das finale Update erscheint. Offenbar treffen die Entwickler aber schon Vorbereitungen.
Huawei MatePad Pro bald offi­zi­ell: Muss das iPad Pro nun zittern?
Guido Karsten
Her damit !9Apples iPad Pro (Bild) könnte mit dem Huawei MatePad Pro einen neuen Konkurrenten erhalten
Das Huawei MatePad Pro soll noch in diesem Monat enthüllt werden. Nicht nur der Name erinnert stark an Apples Premium-Tablet iPad Pro.
Insta­gram: Likes weg? Das ist der Grund dafür
Francis Lido
Her damit !22Auch auf dem iPhone X versteckt Instagram Likes
Instagram nimmt euch die Likes weg: Der Dienst zeigt manchen nicht mehr an, wie gut Beiträge von anderen ankommen. Bald könnte das für alle gelten.