Nokia 5 im Härtetest: Kratzer, Feuer und Druck

Flaggschiff-Smartphones müssen sich meist kurz nach ihrer Veröffentlichung den ersten YouTube-Härtetests stellen. Beim Einsteigermodell Nokia 5 hat es zwar etwas länger gedauert, dafür hat es der Tester ähnlich gründlich auf den Prüfstand gestellt wie die teureren Geräte zuvor.

Der YouTube-Channel JerryRigEverything ist berüchtigt für seine Smartphone-Härtetests. Wie ihr in dem zu Beginn des Artikels eingebundenen Video sehen könnt, musste nun auch das Nokia 5 sich beweisen. Und: In Sachen Robustheit braucht es sich vor der Konkurrenz keineswegs verstecken.

Nokia 5 überzeugt in allen Bereichen

Wie andere Smartphones auch unterzog JerryRigEverything das Nokia 5 mehreren Teiltests. Zunächst untersuchte Tester Zack, wie anfällig das Display und die Frontkamera für Kratzer sind. Dank Gorilla Glass gibt das Einsteigersmartphone dabei eine gute Figur ab. Auch auf der Rückseite des Nokia 5 hat Zack wenig zu bemängeln. Erfreulich sei vor allem, dass die Hauptkamera durch die eingesetzte Glasabdeckung besser geschützt ist als ihr Pendant im Nokia 3, das lediglich von Plastik bedeckt ist.

Obwohl große Teile des Gehäuses aus Metall bestehen, setzt HMD Global am oberen und unteren Rand auf Plastik – eine gute Idee, wie Zack findet: Denn das mache die Ecken robuster und es wahrscheinlicher, dass das Nokia 5 einen Fall aus großer Höhe relativ unbeschadet übersteht. Im weniger praxisrelevanten Feuertest ergaben sich keine negativen Auffälligkeiten. Den Biegetest bestand das Nokia 5 sogar mit Bravour. Das Einsteiger-Smartphone gab so gut wie gar nicht nach. Das Fazit des Testers: "Nokia hat bewiesen, dass Smartphones nicht teuer sein müssen, um stabil gefertigt zu sein."

Weitere Artikel zum Thema
Nokia 5 und 6 erhal­ten Update auf Android 8.1
Michael Keller
Supergeil !6Das Nokia 5 ist seit Juli 2017 erhältlich
HMD Global spendiert ein Update: Nokia 5 und Nokia 6 werden derzeit mit Android 8.1 Oreo ausgestattet.
Empfeh­lung der Redak­tion: Das beste Smart­phone unter 200 Euro
Jan Johannsen3
Peinlich !59Huawei P Smart: Unibody-Metallgehäuse, Dualkamera und Fingerabdrucksensor auf der Rückseite.
Ein gutes Smartphone muss nicht viel Geld kosten. Bereits für weniger als 200 Euro gibt es Geräte wie das Huawei P Smart, die wir empfehlen können.
Nokia 5 und Nokia 6 erhal­ten Android-Sicher­heits­up­date für März
Christoph Lübben
Das Nokia 6 gehört meist zu den ersten Android-Smartphones, die neue Sicherheitsupdates erhalten
So schnell wie kaum ein anderer Hersteller: HMD Global stattet das Nokia 5 und das Nokia 6 schon mit dem Sicherheitsupdate für März 2018 aus

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.