Oculus Rift könnte bald flächendeckend verfügbar sein

Her damit !14
Das VR-Headset Oculus Rift soll im ersten Quartal 2016 erscheinen
Das VR-Headset Oculus Rift soll im ersten Quartal 2016 erscheinen(© 2015 Oculus)

Wird das Headset Oculus Rift bald erhältlich sein? Oculus-Gründer Palmer Luckey soll anscheinend in der kommenden Woche eine offizielle Ankündigung vornehmen. Diese wird angeblich im Rahmen der "Game Awards" in Los Angeles stattfinden.

Das habe der Gastgeber der "Game Awards" per Twitter bekannt gegeben, berichtet TechCrunch. Es sei nicht unwahrscheinlich, dass es sich bei der Ankündigung um die Verfügbarkeit der Virtual-Reality-Brille Oculus Rift gehe. Diese soll Gerüchten zufolge im Januar 2016 erscheinen – und sei gerade für Gamer im Vergleich mit der Konkurrenz in Form der Samsung Gear VR die bessere Alternative.

Zum Release mit Minecraft-Unterstützung

Erst im September 2015 hatte Palmer Luckey verkündet, dass Oculus Rift das populäre Spiel Minecraft unterstützen werde – zumindest in der Version für Windows 10. Dies betrifft die Ausführung des Headsets für den Markt – mit der Entwickler-Version der Virtual-Reality-Brille ist das Spielen von Minecraft nur über eine inoffizielle Lösung möglich.

Bereits zu diesem Zeitpunkt hatte Luckey verlauten lassen, dass Oculus Rift Anfang des Jahres 2016 erscheinen würde. Schon zuvor hatten Gerüchte nahegelegt, dass die VR-Brille auch die Spielekonsole Xbox One unterstützen wird. Nach wie vor unbekannt ist hingegen, zu welchem Preis das Gadget herausgebracht wird – vielleicht wird Luckey in der kommenden Woche auch dazu Details verraten. Bislang gab es nur unkonkrete Aussagen: Zusammen mit einem passenden Gaming-PC müssen Interessenten mit ungefähr 1500 Dollar rechnen.

Weitere Artikel zum Thema
Apple Music, Spotify und Co. erhal­ten mehr Einfluss auf die Charts
Michael Keller
Apple Music soll bei der Chart-Platzierung ein stärkeres Gewicht zukommen
Apple Music hat im Musikgeschäft mehr Macht: Kostenpflichtige Streaming-Dienste haben künftig mehr Einfluss auf die US-Charts als Gratis-Angebote.
Konkur­renz zu Echo Show: Neue Hinweise auf Google Home mit Display
Michael Keller
Amazon Echo Show (links) könnte bald Konkurrenz durch Google Home mit Display erhalten
Plant Google eine Version von Google Home mit Bildschirm? Entsprechende Hinweise lassen sich in der neuesten Version der Google-App finden.
Nintendo Switch Marke Eigen­bau: Bast­ler erstellt Rasperry-Hand­held
Francis Lido
Zelda auf dem Nintimdo RP
Ein Bastler hat eine Handheld-Konsole entworfen, die wie die Switch auch an den Fernseher angeschlossen werden kann.