OnePlus 2 kommt in drei Varianten – mindestens eine mit 4 GB RAM

Her damit !15
Der Snapdragon 810 wird im OnePlus 2 von 3 oder 4 GB RAM unterstützt
Der Snapdragon 810 wird im OnePlus 2 von 3 oder 4 GB RAM unterstützt(© 2015 OnePlus)

Drei Versionen des OnePlus 2 zum Release: Die Gerüchte verdichten sich, dass OnePlus seinen nächsten "Flaggschiff-Killer" in mehreren Versionen veröffentlichen will. So sind bei einer Datenbank für Bluetooth-Authentifizierung drei Modelle des Smartphones aufgetaucht.

In der Datenbank von Bluetooth SIG sei das OnePlus 2 in den Versionen A2001, A2003 und A2005 aufgeführt, berichtet Droid Life. Die Version A2001 soll in den vergangenen Monaten bereits mehrfach in Benchmark-Datenbanken aufgetaucht sein; dabei soll es sich um ein OnePlus-Smartphone mit Snapdragon 810 und 3 GB RAM handeln. OnePlus hatte bereits vor einiger Zeit offiziell angekündigt, dass der besagte Chipsatz von Qualcomm in der Version 2.1 den Nachfolger des OnePlus One antreiben wird.

Ein Modell mit 4 GB RAM

Kurz nach dem Gerücht zu den drei Modellen des OnePlus 2 tauchte das Smartphone offenbar in der Datenbank von GFXBench auf. Dabei soll es sich laut PhoneArena um die Version A2003 handeln, die dem Eintrag zufolge einen Arbeitsspeicher der Größe von 4 GB besitzen könnte.

Möglich wäre beispielsweise, dass das OnePlus 2 wie der Vorgänger in zwei Speicherplatz-Versionen herausgebracht wird: mit 16 und 64 GB internem Speicher. Denkbar wäre etwa, dass die 16-GB-Version 3 GB RAM erhält, während das 64-GB-Modell wahlweise mit 3 oder mit 4 GB RAM ausgestattet ist. Oder der Hersteller beschreitet neue Wege und hinter der Version A2005 verbirgt sich ein 128-GB-Modell. Vermutlich wird erst die offizielle Präsentation des Smartphones am 27. Juli verlässlich darüber Aufschluss geben, was OnePlus geplant hat.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 8: Kompo­nen­ten für die OLED-Version sollen schon herge­stellt werden
Guido Karsten
Her damit !9Es ist unklar, wie Apple das flexible OLED-Display in seinem iPhone 8 einsetzen wird
Das OLED-Display des iPhone 8 soll Apples Ingenieuren ein neues Design ermöglichen. Gerüchten zufolge sind erste Exemplare bereits in Arbeit.
iCloud: So werdet Ihr den nervi­gen Kalen­der-Spam auf iPhone und Macbook los
Marco Engelien
Die Lösung für den Kalender-Spam liegt in der iCloud.
In den vergangenen Wochen haben iCloud-Nutzer Spam in Form von Kalender-Einladungen erhalten. Wir zeigen Euch, wie Ihr das Problem beheben könnt.
Samsung Galaxy A5 und Co sollen Edge-Displays erhal­ten
Guido Karsten1
Her damit !6Das Galaxy A5 (2016) besitzt noch ein starres AMOLED-Display ohne Biegungen
Samsung soll in Zukunft noch mehr auf OLED-Bildschirme setzen als bisher. Gerade Mittelklasse-Geräte wie das Galaxy A5 sollen davon profitieren.