OnePlus 2 wird im Juli offiziell enthüllt – in der Virtual Reality

Supergeil !15
Am 27. Juli lädt OnePlus in die virtuelle Realität
Am 27. Juli lädt OnePlus in die virtuelle Realität(© 2015 OnePlus)

Mittendrin statt nur dabei: Das OnePlus 2 soll nicht etwa in einer gewöhnlichen Keynote-Präsentation enthüllt werden wie so ziemlich all seine Konkurrenten zuvor. Stattdessen lädt Euch das chinesische Startup zu einem speziellen Event in die Virtual Reality ein. Die Weltpremiere steigt am 27. Juli.

Dass OnePlus weiß, wie man von sich reden macht, ist kein Geheimnis – und die Ankündigung der Weltpremiere des OnePlus 2 dürfte erneut Wellen schlagen. Anstatt sich in branchenüblicher Manier vor ein Fachpublikum zu stellen und eine typische Präsentation abzuhalten, die per Live-Stream in die Welt übertragen wird, will Euch OnePlus quasi mit auf die Bühne holen – in einer Virtual Reality-Show. "Ihr werdet Euch umsehen können, während Ihr das Smartphone auf eine neue Art betrachtet und vielleicht einige versteckte Easter Eggs findet", heißt es in der Ankündigung.

"The World’s First Product Launch in VR" – OnePlus

Ermöglicht werden soll die Virtual-Reality-Präsentation von einem eigens von OnePlus entwickelten Cardboard-Headset. Dieses wird laut der offiziellen Webseite offenbar gratis erhältlich sein, abgesehen von den anfallenden Versandkosten – zumindest betont OnePlus, damit Geld zu verlieren, anstatt daran zu verdienen. Die Karton-Brille ist natürlich in erster Linie als VR-Headset für das OnePlus One konzipiert, soll aber auch "die meisten Geräte bis zu einer Größe von 6 Zoll" aufnehmen können.

Wie genau die Präsentation des OnePlus 2 ablaufen wird, will der Hersteller demnächst näher erläutern. Zumindest die Eckdaten sind aber schon einmal bekannt: Am 27. Juli um 19 Uhr Pacific Time geht es per Live-Stream los – nach Mitteleuropäischer Zeit also um 4 Uhr in der Früh am Morgen des 28. Juli. Bis dahin werden sicherlich noch weitere Details zum kommenden "Flaggschiff-Killer" enthüllt. Der Einsatz des Snapdragon 810 und eines USB-Typ-C-Anschlusses sind bereits offiziellen verkündet worden.

Weitere Artikel zum Thema
iPhone X mit Echt­gold kostet über 3000 Euro
Christoph Lübben
Legend bietet das iPhone X in den Varianten "Momentum", "Corium" und "Aurum" an  (von links nach rechts)
Das iPhone X mit Gold, Diamanten oder exotischem Leder: Ein finnischer Hersteller bietet teure Luxus-Varianten inklusive Gold-EarPods an.
"The Punis­her” ballert ab Mitte Novem­ber auf Netflix
Christoph Lübben
Der Punisher Frank Castle mit Totenkopf-Shirt
Der Startschuss fällt im November: Nun ist das Datum bekannt, ab dem "The Punisher" auf Netflix zu sehen sein wird. Es gibt zudem einen neuen Trailer.
Google Daydream View (2017) im Test: virtu­elle Reali­tät, realer Komfort
Marco Engelien
Daydream View besteht aus Brille und Controller.
Neue Linsen sollen in Googles neuer Daydream View für größere Blickwinkel und schärfere Bilder sorgen. Dafür kostet sie mehr Geld. Zurecht? Der Test.