OnePlus 2: Laut OnePlus-CEO kostet es weniger als 450 Dollar

Her damit !5
Pete Lau deutete an, dass er auch mit dem OnePlus 2 seiner bisherigen Preispolitik treu bleibt
Pete Lau deutete an, dass er auch mit dem OnePlus 2 seiner bisherigen Preispolitik treu bleibt(© 2015 Google+/OnePlus)

Ein High-End-Smartphone für einen kleinen Preis zur Einführung: Das OnePlus 2 wird zum Release nicht mehr als 450 Dollar kosten, kündigte OnePlus-CEO Pete Lau über den Google+-Account des Unternehmens offiziell an.

Wie tief Käufer für das OnePlus 2 tatsächlich in die Tasche greifen müssen, ließ Lau in der Äußerung auf dem sozialen Netzwerk aber offen. Somit sind verschiedene Preise denkbar: Sowohl 340 Dollar als auch 449 Dollar kommen demnach infrage. Der Vorgänger, das OnePlus One, kostete zum Release 300 Dollar; dass der Nachfolger vermutlich etwas teurer wird, ließ das Unternehmen bereits im Juni durchscheinen, als es bekannt gab, dass das OnePlus 2 "mehr als 322 Dollar" kosten wird. Vor allem der Prozessor Snapdragon 810 soll für die Mehrkosten verantwortlich sein.

"Es ging nie um den Preis"

In dem Post auf Google+ schreibt Pete Lau: "Wir haben Schätzungen zum Preis des OnePlus 2 gesehen, die über 500 Dollar lagen. Aber wir haben unseren Nutzern ein Versprechen gemacht. Ehrlich, es ging nie um den Preis. Wir machen einfach das beste Smartphone, das wir können, und sehen von da aus weiter", schreibt Lau dort – und schließt mit den Worten: "Ich kann versprechen, dass das OnePlus 2 unter 450 Dollar kosten wird."

Wie Android Police hervorhebt, ist diese Aussage von Lau nicht ganz korrekt – denn das Erfolgsrezept des noch jungen Unternehmens beruht im Wesentlichen auf dem niedrigen Preis für hochwertige Hardware. Außerdem lässt die schwammige Aussage zum Preis reichlich Spielraum für OnePlus. Mit der Ankündigung folgt das Unternehmen seinem Kurs, durch häppchenweise dargereichte Informationen im Gespräch zu bleiben – mit Erfolg. Den tatsächlichen Preis des Smartphones werden wir vermutlich am 27. Juli erfahren, wenn das OnePlus 2 in einer Virtual Reality-Show offiziell enthüllt wird.


Weitere Artikel zum Thema
Das Galaxy S8 könnte zum Release auch in Blau erschei­nen
6
Auf dem Bild ist das Gehäuse des Galaxy S8 an den Seiten in Blau gefärbt
Offenbar erscheint das Galaxy S8 auch in Blue Coral: Ein neuer Leak zeigt das Gerät in einem weiteren Farbton, der womöglich zum Verkaufsstart kommt.
Auch Hugo Boss und Tommy Hilfi­ger stei­gen ins Smart­watch-Geschäft ein
Die Hugo Boss Touch besitzt ein Edelstahlgehäuse in Carbonschwarz
Die Designer-Wearables kommen: In diesem Jahr erscheinen auch Smartwatch-Modelle unter den Markennamen Hugo Boss und Tommy Hilfiger.
So häufig werden Apples iPhone 2G, 3G und 3GS immer noch genutzt
Guido Karsten
Auch das iPhone 3GS ist immer noch nicht ausgestorben
Das erste iPhone wurde 2007 angekündigt und es ist noch immer nicht tot. Eine Statistik verrät nun, wo alte Apple-Geräte immer noch genutzt werden.