OnePlus 2: Marshmallow-Update als Public-Beta erhältlich

Her damit !5
Besitzer des OnePlus 2 müssen vermutlich nicht mehr lange auf das Marshmallow-Update warten
Besitzer des OnePlus 2 müssen vermutlich nicht mehr lange auf das Marshmallow-Update warten(© 2015 CURVED)

Der Release des Marshmallow-Updates für das OnePlus 2 naht: Die neue Version des Betriebssystems steht offenbar kurz vor der Fertigstellung – OnePlus hat nun OxygenOS 3.0 als Public Beta zum Test zur Verfügung gestellt.

Das OxygenOS in der Version 3.0 basiert auf Android 6.0.1 Marshmallow und kann von interessierten Nutzern auf das OnePlus 2 geflasht werden, schreibt das Unternehmen im OnePlus-Forum. Auf diese Weise soll sichergestellt werden, dass sämtliche Fehler ausgeräumt sind, bevor alle Besitzer des Smartphones das Update via OTA angeboten bekommen. OnePlus erhofft sich Feedback vor allem in folgenden Bereichen: Netzwerk, Kamera-Verbesserungen, allgemeine Performance und Akkulaufzeit.

Nur geringe Verzögerung erwartet

Wer die Public Beta des OxygenOS 3.0 auf seinem OnePlus 2 testet, sollte sich bewusst sein, dass die Version noch etliche Bugs enthalten kann. Laut OnePlus werden zudem die zuvor hinterlegten Fingerabdrücke nicht übernommen, weshalb nach der Installation neue gespeichert werden müssten. Außerdem könnten manche Apps nicht mehr funktionieren, bis sie auf die Marshmallow-Version gebracht würden. Schließlich könne nach dem Test von OxygenOS 3.0 zwar ein Downgrade vorgenommen werden; dieser würde allerdings zum Verlust von Daten führen.

Erst unlängst ist der sogenannte Soak Test für das OxygenOS 3.0 auf dem OnePlus 2 gestartet. Der nun erfolgte Release der Public Beta ist ein deutlicher Hinweis, dass die Entwicklung vorangeht. Ob es OnePlus allerdings schafft, das Marshmallow-Update noch im ersten Quartal 2016 auszurollen, wie es ursprünglich vorgesehen war, darf bezweifelt werden. Zumindest wird sich das Update voraussichtlich nicht allzu sehr verspäten.


Weitere Artikel zum Thema
Wegen Apple TV 4K? Nvidia Shield TV wird güns­ti­ger
Guido Karsten
Nvidia Shield TV unterstützt zum Beispiel Google Play, Amazon Video und Netflix
Nvidia bietet seine Android TV-Box Shield TV in einem neuen Bundle an. Dem Paket fehlt der Gaming-Controller, dafür ist es nun günstiger.
Kame­ra­ver­gleich: iPhone 8, HTC U11, Galaxy S8 und Xperia XZ1
Jan Johannsen4
Supergeil !6Vier Kameras auf einer Mission.
In den Einzeltests zeigen viele Smartphones, dass ihre Kameras gute Bilder schießen. Doch wer hat die Nase im Vergleich vorne?
iOS 11: Kontroll­zen­trum schal­tet WLAN und Blue­tooth nicht voll­stän­dig aus
Francis Lido6
Peinlich !18Bereitet wohl nicht nur Freude: Das neue Kontrollzentrum von iOS 11
Das Kontrollzentrum von iOS 11 bietet nicht alle Möglichkeiten des Vorgängers. Wer WLAN und Bluetooth abschalten will, muss an anderer Stelle suchen.