OnePlus 3: Erstes Update ist schon da und verbessert Kamera, NFC und Co.

Der HDR-Modus der OnePlus 3-Kamera soll durch das Update verbessert werden
Der HDR-Modus der OnePlus 3-Kamera soll durch das Update verbessert werden(© 2016 CURVED)

OnePlus möchte sich offenbar nicht mehr nachsagen lassen, dass der Software-Support für seine Smartphones verbesserungswürdig ist. Wenige Tage nach dem Release des OnePlus 3 hat der Hersteller bereits das erste Update mit vielen Verbesserungen veröffentlicht, wie Caschys Blog berichtet.

Das erste Software-Update für das vorinstallierte Betriebssystem OxygenOS wiegt immerhin 260 Megabyte und soll dem Changelog zufolge auch einiges bewirken. Unter anderem soll zum Beispiel die Performance der OnePlus 3-Kamera im HDR-Modus zulegen. Auch Bluetooth- und NFC-Verbindungen sollen mit dem Update verbessert werden. Zu den weiteren Optimierungen sollen Bug-Fixes in der Telefonie-App sowie in den Google-Anwendungen und den Programmen des Herstellers OnePlus zählen.

Kommen Updates nun schneller?

OnePlus-CEO Pete Lau hatte schon während der Präsentation des OnePlus 3 angekündigt, dass der Hersteller die Ressourcen seiner Software-Entwicklung bündeln und auf seine High-End-Smartphones konzentrieren werde. Ob die Maßnahme mitverantwortlich dafür ist, dass bereits jetzt das erste Update für das frisch vorgestellte Smartphone bereitsteht?

Gerade diejenigen, die schon eines der Vorgängermodelle des OnePlus 3 besessen haben, dürften gespannt sein, ob der gute Vorsatz eingehalten wird. Im Community-Forum des Herstellers finden sich unzählige Einträge von Nutzern, die über die schlechte Versorgung mit frischen und fehlerfreien Updates für das OnePlus One und das OnePlus 2 klagen. Das auf Android 6.0.1 Marshmallow basierende Update mit OxygenOS 3.0.2 erschien für das OnePlus 2 erst kurz vor der Präsentation des OnePlus 3.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy Note 7: Darum ist es explo­diert
Michael Keller
Her damit !7Samsung Galaxy Note 7 Akku
Samsung hat seinen Abschlussbericht zur Brandursache beim Galaxy Note 7 veröffentlicht. Demnach war der Akku schuld – in beiden Fällen.
Das Samsung Galaxy S8 wird nicht auf dem MWC vorge­stellt
Marco Engelien
So könnte das Samsung Galaxy S8 aussehen.
Das ist ein Hammer! Samsung lässt den Mobile World Congress 2017 aus. Das nächste Top-Gerät Samsung Galaxy S8 wird nicht in Barcelona vorgestellt.
LG G6 soll mit Google Assi­stant ausge­stat­tet sein
Christoph Groth
Her damit !7So stellt sich ein Designer das LG G6 auf Basis von Leaks vor
Siri, Bixby, Alexa und dann? Wo andere Hersteller Ihre eigenen Sprachassistenten bieten, will LG beim LG G6 angeblich auf den Google Assistant setzen.