OnePlus 3: Erstes Update ist schon da und verbessert Kamera, NFC und Co.

Der HDR-Modus der OnePlus 3-Kamera soll durch das Update verbessert werden
Der HDR-Modus der OnePlus 3-Kamera soll durch das Update verbessert werden(© 2016 CURVED)

OnePlus möchte sich offenbar nicht mehr nachsagen lassen, dass der Software-Support für seine Smartphones verbesserungswürdig ist. Wenige Tage nach dem Release des OnePlus 3 hat der Hersteller bereits das erste Update mit vielen Verbesserungen veröffentlicht, wie Caschys Blog berichtet.

Das erste Software-Update für das vorinstallierte Betriebssystem OxygenOS wiegt immerhin 260 Megabyte und soll dem Changelog zufolge auch einiges bewirken. Unter anderem soll zum Beispiel die Performance der OnePlus 3-Kamera im HDR-Modus zulegen. Auch Bluetooth- und NFC-Verbindungen sollen mit dem Update verbessert werden. Zu den weiteren Optimierungen sollen Bug-Fixes in der Telefonie-App sowie in den Google-Anwendungen und den Programmen des Herstellers OnePlus zählen.

Kommen Updates nun schneller?

OnePlus-CEO Pete Lau hatte schon während der Präsentation des OnePlus 3 angekündigt, dass der Hersteller die Ressourcen seiner Software-Entwicklung bündeln und auf seine High-End-Smartphones konzentrieren werde. Ob die Maßnahme mitverantwortlich dafür ist, dass bereits jetzt das erste Update für das frisch vorgestellte Smartphone bereitsteht?

Gerade diejenigen, die schon eines der Vorgängermodelle des OnePlus 3 besessen haben, dürften gespannt sein, ob der gute Vorsatz eingehalten wird. Im Community-Forum des Herstellers finden sich unzählige Einträge von Nutzern, die über die schlechte Versorgung mit frischen und fehlerfreien Updates für das OnePlus One und das OnePlus 2 klagen. Das auf Android 6.0.1 Marshmallow basierende Update mit OxygenOS 3.0.2 erschien für das OnePlus 2 erst kurz vor der Präsentation des OnePlus 3.


Weitere Artikel zum Thema
Moto Z: Update auf Android 7.1.1 Nougat rollt aus
Guido Karsten
Das Moto Z besitzt nach dem Update die neueste Android-Version
Das Moto Z erhält Android 7.1.1. An Bord des Updates befindet sich auch Googles Videotelefonie-App Duo.
Galaxy S8 Active: Das sind die Unter­schiede zum Galaxy S8
Das Galaxy S8 Active soll kein gebogenes Display besitzen – aber sehr robust sein
Das Galaxy S8 Active soll dem herkömmlichen Galaxy S8 sehr ähnlich sein. Unterschiede gebe es hauptsächlich in der Robustheit und der Akkugröße.
iPhone 8: so soll die Kompo­nente für kabel­lo­ses Laden ausse­hen
Geleakte schematische Zeichnungen zeigen das iPhone 8 mit einem Modul zum kabellosen Aufladen
Auf Bildern soll ein Bauteil zum kabellosen Aufladen des iPhone 8 zu sehen sein. Womöglich handelt es sich um das Modul einer Ladestation von Apple.