OnePlus X erhält keinen Nachfolger: Fokus auf High-End-Geräte

Naja !7
Das OnePlus X ist hübsch, aber kein High-End-Gerät
Das OnePlus X ist hübsch, aber kein High-End-Gerät(© 2015 CURVED)

Das OnePlus 3 wurde am Abend des 14. Juni 2016 offiziell vorgestellt. Es führt die Serie von günstigen High-End-Smartphone fort, die der Hersteller vor zwei Jahren gestartet hat – und die in nächster Zukunft offenbar auch die einzige Produktreihe von OnePlus bleiben wird, wie CEO Pete Lau im Rahmen der Veranstaltung laut Engadget verriet.

Wenn der chinesische Hersteller nur noch Premium-Smartphones bauen möchte, heißt das gleichzeitig, dass es kein OnePlus X2 geben wird. Dies bestätigte Lau und erklärte, dass sein Unternehmen sich lieber auf ein einziges "wahres Flaggschiff" konzentrieren werde, als sich gleichzeitig mit dem Konkurrenzkampf im günstigen Preisfeld auseinanderzusetzen.

Ressourcen für Software-Entwicklung bündeln

Das OnePlus 2 entwickelte sich nicht zu einem so großen Erfolg wie der Vorgänger, da es unter Überhitzungsproblemen leidet. Pete Lau schien jedoch die Schuld daran festzumachen, dass OnePlus sich nicht auf ein Projekt zur Zeit konzentriert habe. Damit, dass der Hersteller sich nur noch auf sein OnePlus 3 und weitere Geräte dieser High-End-Reihe konzentrieren werde, soll die Basis des Unternehmens wieder gestärkt werden.

Dem Bericht zufolge soll Lau auch die Bündelung der Ressourcen für die weitere Software-Entwicklung versprochen haben. Neben den technischen Problemen des OnePlus 2 ist der langsame Software-Support der größte Kritikpunkt, mit dem die OnePlus-Community dem Hersteller begegnet. Es wird sich zeigen, ob das OnePlus 3 schneller und regelmäßiger mit Updates versorgt wird als der Vorgänger.


Weitere Artikel zum Thema
Vertrau­ens­wür­dige Kontakte: Neue Google-App zeigt den Stand­ort von Freun­den
Marco Engelien
Wenn Ihr wollt, das jemand ein Auge auf Euch hat, sendet Ihr einfach den Standort.
Googles neue App "Vertrauenswürdige Kontakte" teilt Euren Standort mit Euren Freunden und umgekehrt: So soll im Notfall jeder jeden im Blick haben.
iPhone und iPad: Weite­rer Bug erlaubt Umge­hung des Sperr­bild­schirms
Datenschutz, Code, XcodeGhost
Den Sperrbildschirm von iPhone und iPad umgehen: Forschern ist es nun erneut gelungen, durch einen Bug die Sicherheitsabfrage von iOS auszutricksen.
Die besten Geschenke für Foto-Verrückte
Jan Johannsen
Auf der Suche nach dem passenden Geschenke für Foto-Begeisterte?
Smartphone-Fotografie ist ein Trend. Doch was schenkt man solchen Mobil-Fotografen zum Fest? Die besten Ideen haben wir zusammengetragen.