OnePlus X erhält keinen Nachfolger: Fokus auf High-End-Geräte

Naja !7
Das OnePlus X ist hübsch, aber kein High-End-Gerät
Das OnePlus X ist hübsch, aber kein High-End-Gerät(© 2015 CURVED)

Das OnePlus 3 wurde am Abend des 14. Juni 2016 offiziell vorgestellt. Es führt die Serie von günstigen High-End-Smartphone fort, die der Hersteller vor zwei Jahren gestartet hat – und die in nächster Zukunft offenbar auch die einzige Produktreihe von OnePlus bleiben wird, wie CEO Pete Lau im Rahmen der Veranstaltung laut Engadget verriet.

Wenn der chinesische Hersteller nur noch Premium-Smartphones bauen möchte, heißt das gleichzeitig, dass es kein OnePlus X2 geben wird. Dies bestätigte Lau und erklärte, dass sein Unternehmen sich lieber auf ein einziges "wahres Flaggschiff" konzentrieren werde, als sich gleichzeitig mit dem Konkurrenzkampf im günstigen Preisfeld auseinanderzusetzen.

Ressourcen für Software-Entwicklung bündeln

Das OnePlus 2 entwickelte sich nicht zu einem so großen Erfolg wie der Vorgänger, da es unter Überhitzungsproblemen leidet. Pete Lau schien jedoch die Schuld daran festzumachen, dass OnePlus sich nicht auf ein Projekt zur Zeit konzentriert habe. Damit, dass der Hersteller sich nur noch auf sein OnePlus 3 und weitere Geräte dieser High-End-Reihe konzentrieren werde, soll die Basis des Unternehmens wieder gestärkt werden.

Dem Bericht zufolge soll Lau auch die Bündelung der Ressourcen für die weitere Software-Entwicklung versprochen haben. Neben den technischen Problemen des OnePlus 2 ist der langsame Software-Support der größte Kritikpunkt, mit dem die OnePlus-Community dem Hersteller begegnet. Es wird sich zeigen, ob das OnePlus 3 schneller und regelmäßiger mit Updates versorgt wird als der Vorgänger.

Weitere Artikel zum Thema
Nokia 2 taucht für 100 Dollar auf Anbie­ter-Seite auf
Francis Lido
So soll das Nokia 2 aussehen
HMD hat das Nokia 2 bislang noch nicht angekündigt. Ein amerikanisches Einzelhandelsunternehmen hat es aber wohl versehentlich schon online angeboten.
iPhone X: So viele Smart­pho­nes sollen 2017 noch fertig werden
Michael Keller
Die Produktion des iPhone X bereitet den Apple-Zulieferern Probleme
Die Produktion des iPhone X geht langsam voran: Aktuelle Meldungen zufolge wird Apples Highend-Smartphone in den ersten Monaten besonders knapp sein.
Ein Bug in iOS 11 legt den Taschen­rech­ner lahm
Marco Engelien
Iphone 7 Plus Taschenrechner
Der Taschenrechner in iOS 11 weist einen kuriosen Fehler auf: Er kommt bei den Eingaben nicht hinterher. Als Folge gibt er falsche Ergebnisse aus.