OnePlus 3: Hersteller vergibt Testgeräte an ausgewählte Nutzer

Her damit !12
So soll das OnePlus 3 einem Leak zufolge in freier Wildbahn aussehen
So soll das OnePlus 3 einem Leak zufolge in freier Wildbahn aussehen(© 2016 Weibo/小明爬进来)

Das OnePlus 3 vorab testen und beurteilen: Schon in der Vergangenheit hat OnePlus es stets geschafft, die öffentliche Aufmerksamkeit auf seine neuen Geräte zu lenken, ohne dafür eine klassische Werbekampagne zu starten. Auch vor dem Release des Vorzeigemodells für 2016 gibt es wieder eine Aktion: The Lab.

Auf der Webseite zu "The Lab" erklärt das Unternehmen, warum es diese Aktion ins Leben gerufen habe: um denjenigen eine Stimme zu geben, die am wichtigsten seien – den Fans, die Produkte des Herstellers wie das OnePlus 3 täglich benutzen. Natürlich erhofft sich OnePlus vor allem konstruktives Feedback zu dem Top-Smartphone. Wer bei dem Preview-Programm teilnehmen möchte, soll am Ende eine umfangreiche Rezension zu dem Gerät abgeben.

Begründung erforderlich

Auf der Webseite zu "The Lab"können sich alle Personen bewerben, die vor dem Release ein OnePlus 3 ausprobieren möchten. Der Zeitraum für die Bewerbung läuft bis zum kommenden Sonntag, den 05. Juni 2016. Am Ende wird es aber nur 30 glückliche Auserwählte geben, die das Gerät tatsächlich testen dürfen. Wer sich bewerben will, muss eine kurze Begründung abliefern, warum gerade er oder sie ausgesucht werden sollte. Bisher (Stand 31. Mai) haben sich etwa 6500 Leute für ein Probeexemplar des OnePlus 2-Nachfolgers angemeldet.

Das OnePlus 3 besitzt Gerüchten zufolge ein 5,5-Zoll-Display mit Full-HD-Auflösung und wird vom Snapdragon 820 angetrieben. Dazu kommen mindestens 4 GB RAM und 64 GB interner Speicherplatz. Außerdem sollen ein 3000-mAh-Akku, eine 16-MP-Kamera und OxygenOS 3.1.0 als Betriebssystem an Bord sein, das auf Android 6.0.1 Marshmallow basiert. Alle Gerüchte zum kommenden High-End-Gerät von OnePlus haben wir für Euch in einer Übersicht zusammengetragen.


Weitere Artikel zum Thema
WhatsApp erlaubt ab sofort das Teilen belie­bi­ger Datei­ty­pen
Christoph Groth
In WhatsApp unterliegt das Teilen von Daten künftig nur noch Größenbeschränkungen
Mehr Freiheit beim Teilen: WhatsApp rollt ein Update aus, das Euch erlaubt, beliebige Dokumente zu verschicken – unter iOS, Android und Windows.
Samsung Galaxy J5 (2017) ist nun im Handel erhält­lich
Michael Keller
Das Galaxy J5 (2017) verfügt über einen Fingerabdrucksensor
Das Galaxy J5 (2017) ist da: Wie Samsung bekannt gibt, könnt Ihr das Mittelklasse-Smartphone ab sofort im Handel erwerben.
Poké­mon GO: Diese Stra­fen warten auf Betrü­ger
Pokémon GO wird um neue Features erweitert und knüpft sich Cheater vor
Wer sich in Pokémon GO das Leben mit Schummelsoftware bisher einfach gemacht hat, dem verpasst Entwickler Niantic nun ein Brandmal.