OnePlus 3: OxygenOS 3.2.0 ausgerollt und gleich wieder zurückgezogen

Peinlich !10
Wer OxygenOS 3.2.0 noch nicht auf dem OnePlus 3 installiert hat, muss wohl noch warten
Wer OxygenOS 3.2.0 noch nicht auf dem OnePlus 3 installiert hat, muss wohl noch warten(© 2016 CURVED)

Das ging wohl etwas zu schnell: OnePlus hat nicht einmal einen Tag nach Start des Rollouts von OxygenOS 3.2.0 für das OnePlus 3 den Update-Vorgang pausiert. Wie der Hersteller im eigenen Forum erklärt, sollen einige Nutzer über Probleme bei der Installation der neuen Software geklagt haben.

Laut der Ankündigung zum Rollout sollte das System-Update für das OnePlus 3 innerhalb von 48 Stunden auf allen Geräten ankommen. Dieser Zeitplan wird sich nun offenbar verzögern. Eine genaue Erklärung, auf was für Probleme Nutzer des Smartphones beim Aktualisieren auf OxygenOS 3.2.0 stießen, erklärt OnePlus in dem Status-Update leider nicht.

Update wird sobald wie möglich fortgesetzt

Wer die neue Software noch nicht bekommen hat, wird sich wohl noch für unbestimmte Zeit gedulden müssen. Auch wenn es nicht klingt, als erwarte OnePlus eine lange Wartezeit, gibt es leider keine genaue Aussage darüber, wann der Rollout von OxygenOS 3.2.0 weiterlaufen soll.

Im Forum von OnePlus mehren sich derweil Klagen über Bugs von einigen Nutzern, die das Update bereits erhalten haben, bevor es zurückgezogen wurde. Hierzu zählen unter anderem Probleme mit Benachrichtigungen und dem Fingerabdrucksensor. Ob diese Fehlerberichte allerdings zu denen zählen, wegen denen der Hersteller das Software-Update pausiert hat, ist unklar. Damit steht auch nicht fest, ob die beschriebenen Bugs in der neuen Version, die zur Fortsetzung des Rollouts erwartet wird, behoben sein werden.