OnePlus 3: So schnell ist der Flaggschiff-Killer im Benchmark

Her damit !21
Bislang gibt es vom OnePlus 3 nur geleakte Bilder wie dies
Bislang gibt es vom OnePlus 3 nur geleakte Bilder wie dies(© 2016 Twitter/@evleaks)

So schnell ist der Flaggschiff-Killer: Das OnePlus 3 ist in der Datenbank von Geekbench aufgetaucht, wie PhoneArena berichtet. Es ist schon der zweite geleakte Geschwindigkeitstest. Bereits Ende März war das Smartphone mit AnTuTu getestet worden. Der aktuelle Benchmark liefert Aufschluss über die möglichen Specs – zumindest von einem Modell.

Insgesamt soll das OnePlus 3 Gerüchten zufolge in vier unterschiedlichen Ausführungen erscheinen. Eine hat es nun in die Datenbank von Geekbench geschafft. Das Testgerät ist wie erwartet mit einem Snapdragon 820 ausgestattet und besitzt 6 GB RAM. Als Betriebssystem ist laut Angaben Android 6.0.1 vorinstalliert. In den letzten zwei Tagen wurde die Hardware offenbar mehrere Male getestet, wobei die Ergebnisse jeweils nah beieinanderlagen. Der Spitzenwert im Single-Core-Test liegt demnach bei 2400, im Multi-Core-Test bei 5635.

Mit Single-Core schneller als das Galaxy S7

Mit einem Kern schlägt das OnePlus 3 somit sogar das Galaxy S7, das in unserem Geekbench-Check auf 2081 Punkte kommt. Im Mehrkern-Betrieb hat das Samsung Gerät mit 6440 Punkten allerdings die Oberhand. Da der Arbeitsspeicher des getesteten Geräts laut Liste 6 GB beträgt, handelt es sich wahrscheinlich um eine der besser ausgestatteten Modelle. Daneben sollen noch Ausführungen mit "nur" 4 GB RAM geplant sein, was immer noch so viel ist wie im Samsung Galaxy S7.

Ein Onlineshop hat das OnePlus 3 schon auf seiner Webseite aufgeführt, nennt Specs und auch einen Preis – allerdings nur einen. 369 Dollar kostet das nächste Top-Modell demnach. Der Schluss liegt jedoch nahe, dass sich das auf eine der weniger gut ausgestatteten Versionen bezieht. In einem anderen Gerücht war bereits die Rede von 425 Dollar. Am 14. Juni 2016 erfahren wir mehr, wenn OnePlus das 3 im Rahmen eines Virtual-Reality-Events auf einer 3D-Raumstation der Öffentlichkeit präsentiert.


Weitere Artikel zum Thema
Spotify bietet "Behind the Lyrics" nun auch für Android an
Spotify stellt "Behind the Lyrics" nun auch für Android zur Verfügung
Viele Hintergrundinformationen zu Songs und Bands: Spotify rollt nun auch für Android-Nutzer das "Behind the Lyrics"-Feature aus.
Fotos unkom­pri­miert per WhatsApp verschi­cken: Mit dieser App funk­tio­niert's
Jan Johannsen
Steg tarnt Dateien und schmuggelt sie so über WhatsApp.
Beim Versand unkomprimierter Bilder über WhatsApp hilft die App "Steg", die nebenbei sämtliche Dateitypen über den Messenger schmuggelt – und zwar so.
Google Pixel 2: Alle drei Modelle sollen Snap­dra­gon 835 erhal­ten
Michael Keller1
Der Nachfolger des Pixel XL heißt während der Entwicklung mutmaßlich "Muskie"
Das Google Pixel 2 soll Ende des Jahres erscheinen – und offenbar in allen drei Ausführungen den Snapdragon 835 als Herzstück nutzen.