OnePlus 3: Werbeanzeige verrät kurz vor der Präsentation weitere Details

Her damit !40
In Indien wird das OnePlus 3 mit 6 GB RAM beworben
In Indien wird das OnePlus 3 mit 6 GB RAM beworben(© 2016 Mashable)

Einige Stunden vor der offiziellen Präsentation des OnePlus 3 an Bord der virtuellen Raumstation "The Loop" ist nun doch noch ein Leak aufgetaucht: In einer indischen Zeitungsanzeige wird das Smartphone laut eines Berichts von Mashable offenbar bereits beworben.

Die Werbung in der indischen Tageszeitung bestätigt die bisherigen Gerüchte rund um die Ausstattung des OnePlus 3. So soll das Smartphone beispielsweise wie erwartet einen Snapdragon 820-Chip und ein AMOLED-Display erhalten. Zumindest die beworbene Variante des neuen "Flaggschiff-Killers" soll zudem über 6 GB RAM und 64 GB internen Speicher verfügen.

Schneller Fingerabdrucksensor

Als zusätzliche Besonderheit des OnePlus 3 hebt die Anzeige den Fingerabdrucksensor im physischen Homebutton auf der Vorderseite hervor. Er soll nur 0,2 Sekunden benötigen, um einen Fingerabdruck  zu erkennen. Merkwürdig erscheint hingegen die Angabe zu den verbauten Kameras: So soll das Haupt-Modul auf der Rückseite nämlich nur mit 8 MP auflösen, wohingegen die Frontkamera angeblich Fotos mit einer Auflösung von bis zu 16 Megapixeln knipst. Hierbei könnte es sich womöglich um einen Fehler in der Anzeige handeln.

Den Preis für das OnePlus 3 gibt die Werbung mit 27.999 indischen Rupien an, was umgerechnet etwa 370 Euro entspricht. Da das Angebot offenbar noch einige Extras wie eine Art Versicherung und ein 12 monatiges Abo eines indischen Musik-Streaming-Dienstes enthält, ist es nicht unwahrscheinlich, dass OnePlus hierzulande eher um die 400 Euro für das Gerät in dieser Ausstattung verlangt. Neben der Variante mit 6 GB RAM und 64 GB Speicher werden auch Modelle mit 4 GB RAM sowie mit 32 und 128 GB internem Speicher erwartet. Die offizielle Präsentation findet am heutigen 14. Juni um 18:30 Uhr deutscher Zeit statt.


Weitere Artikel zum Thema
WhatsApp unter­stützt ab sofort Nougat-Benach­rich­ti­gun­gen in vollem Umfang
Demnächst unterstützt WhatsApp auch die neuen Features von Android Nougat
Das neue Benachrichtigungssystem von Android Nougat funktioniert bald mit WhatsApp: In der aktuellen Beta lassen sich Nachrichten endlich gruppieren.
HTC One A9: Android Nougat-Update erhält Frei­gabe des Herstel­lers
Guido Karsten
Das Design des HTC One A9 ähnelt dem von Apples iPhone
Nicht nur Besitzer eines HTC 10 dürfen gespannt auf das Android Nougat-Update warten: Auch das HTC One A9 soll die neue Firmware schon bald erhalten.
WhatsApp: Entwick­ler weist Back­door-Vorwurf von sich
Christoph Groth
WhatsApp besitzt angeblich keine Hintertür, könne in manchen Fällen aber unsicher sein
"Es gibt keine Hintertür in WhatsApp" – das ist die Aussage von Moxie Marlinspike, dem Entwickler hinter der Verschlüsselungstechnik des Messengers.