OnePlus 3: Werbeanzeige verrät kurz vor der Präsentation weitere Details

Her damit !40
In Indien wird das OnePlus 3 mit 6 GB RAM beworben
In Indien wird das OnePlus 3 mit 6 GB RAM beworben(© 2016 Mashable)

Einige Stunden vor der offiziellen Präsentation des OnePlus 3 an Bord der virtuellen Raumstation "The Loop" ist nun doch noch ein Leak aufgetaucht: In einer indischen Zeitungsanzeige wird das Smartphone laut eines Berichts von Mashable offenbar bereits beworben.

Die Werbung in der indischen Tageszeitung bestätigt die bisherigen Gerüchte rund um die Ausstattung des OnePlus 3. So soll das Smartphone beispielsweise wie erwartet einen Snapdragon 820-Chip und ein AMOLED-Display erhalten. Zumindest die beworbene Variante des neuen "Flaggschiff-Killers" soll zudem über 6 GB RAM und 64 GB internen Speicher verfügen.

Schneller Fingerabdrucksensor

Als zusätzliche Besonderheit des OnePlus 3 hebt die Anzeige den Fingerabdrucksensor im physischen Homebutton auf der Vorderseite hervor. Er soll nur 0,2 Sekunden benötigen, um einen Fingerabdruck  zu erkennen. Merkwürdig erscheint hingegen die Angabe zu den verbauten Kameras: So soll das Haupt-Modul auf der Rückseite nämlich nur mit 8 MP auflösen, wohingegen die Frontkamera angeblich Fotos mit einer Auflösung von bis zu 16 Megapixeln knipst. Hierbei könnte es sich womöglich um einen Fehler in der Anzeige handeln.

Den Preis für das OnePlus 3 gibt die Werbung mit 27.999 indischen Rupien an, was umgerechnet etwa 370 Euro entspricht. Da das Angebot offenbar noch einige Extras wie eine Art Versicherung und ein 12 monatiges Abo eines indischen Musik-Streaming-Dienstes enthält, ist es nicht unwahrscheinlich, dass OnePlus hierzulande eher um die 400 Euro für das Gerät in dieser Ausstattung verlangt. Neben der Variante mit 6 GB RAM und 64 GB Speicher werden auch Modelle mit 4 GB RAM sowie mit 32 und 128 GB internem Speicher erwartet. Die offizielle Präsentation findet am heutigen 14. Juni um 18:30 Uhr deutscher Zeit statt.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy S7 und S7 Edge: Nougat-Update direkt auf Android 7.1.1
Nach der Beta könnten das Galaxy S7 und S7 Edge direkt das Update auf Android 7.1.1 Nougat erhalten
Das Galaxy S7 und S7 Edge könnten direkt Android 7.1.1 Nougat erhalten: Dies geht zumindest aus dem Screenshot eines Beta-Testers hervor.
Videos herun­ter­la­den in Chrome für Android: So funk­tio­niert's
Marco Engelien
Zum Herunterladen tippt Ihr in Chrome einfach auf den Pfeil.
Der Chrome-Browser für Android hat eine neue Funktion erhalten. Ab sofort könnt Ihr Webseiten und Videos offline speichern. So geht's.
Onli­ne­zwang für "Super Mario Run": Darum soll es keinen Offli­ne­mo­dus geben
Marco Engelien4
Weg damit !13"Super Mario Run" setzt eine aktive Internetverbindung voraus.
"Super Mario Run" unterwegs in der Bahn oder im Flugzeug zocken? Das wird wohl nichts. Das Spiel setzt brauchen eine aktive Internetverbindung voraus.