OnePlus 3T in Midnight Black jetzt auch direkt bei Oneplus erhältlich

Her damit !10
Das OnePlus 3T in Midnight Black kann ab heute bestellt werden
Das OnePlus 3T in Midnight Black kann ab heute bestellt werden(© 2017 OnePlus)

Offenbar werden mehr Exemplare des OnePlus 3T in "Midnight Black" verkauft, als zunächst gedacht: Nun soll das Smartphone mit dem besonderen Schwarzton auch direkt über das chinesische Unternehmen erhältlich sein. Wie viele Exemplare zur Verfügung stehen, ist jedoch nicht bekannt.

Zunächst sollte das OnePlus 3T in Midnight Black nur kurzzeitig in den Verkauf gehen, lediglich 250 Exemplare hatte der Online-Shop Hypebeast als Bestand angegeben. Der Vorrat an Geräten ist damit aber noch nicht erschöpft: Ab heute wird das Smartphone in Mattschwarz auch auf der offiziellen Webseite von OnePlus angeboten. Der Hersteller spricht jedoch immer noch von einer Limited Edition: Womöglich sind die Bestände erneut stark begrenzt.

Langsame Produktion

Ein Grund für die limitierten Stückzahlen könnte auch das aufwendige Verfahren zum Auftragen der Farbe sein. Das Gehäuse wird in drei Durchgängen jeweils mit einem dünnen Farbauftrag von 14 Mikrometern beschichtet. Zuletzt wird das OnePlus 3T mit einer "Anti-Fingerabdruck-Schicht" versehen, die Fingerabdrücke auf der Oberfläche verhindern soll. Durch diesen Herstellungsprozess sei es nicht möglich, das Gerät innerhalb kurzer Zeit in hohen Stückzahlen herzustellen.

Falls Ihr Euch das OnePlus 3T in Midnight Black sichern wollt, steht Euch lediglich ein Modell mit großzügigen 128 GB Speicherplatz zur Auswahl. Obwohl es sich um eine Limited Edition handelt, liegt der Preis nur bei 479 Dollar. Das Modell ist also nicht teurer als die anderen Farbvarianten des Top-Smartphones.

Passend zum Verkaufsstart bietet OnePlus nun auch eine schockresistente "Otterbox"-Hülle für das OnePlus 3T an, die das Gerät etwa bei Stürzen vor Schäden bewahren soll. Zur Auswahl stehen die Farben "Dark Matter", "Saharan White" und "Cardinal Red". Der Preis für eines der Cases liegt bei 24,95 Euro.

Weitere Artikel zum Thema
Ablauf­da­tum für Apple ID: Betrü­ger wollen Eure Account-Daten
Christoph Lübben
Betrüger können mit Zugriff auf Eure Apple ID etwa Euer iPhone sperren
Via iMessage-Nachricht versuchen Betrüger wohl, an die Zugangsdaten Eurer Apple ID zu gelangen. Ihr solltet den Anweisungen im Text nicht folgen.
iPhone-App "Nude" findet Eure Nackt­bil­der und versteckt sie
Christoph Lübben1
Die Nude-App versteckt und verschlüsselt Eure Nacktaufnahmen auf dem Smartphone
Der digitale Lendenschutz: Die App "Nude" kann Nacktbilder auf Eurem Smartphone verstecken und an einem sicheren Ort aufbewahren.
Google kündigt Android 8.1 Oreo an
Christoph Lübben
Android 8.1 aktiviert beim Google Pixel 2 einen Bildprozessor, der Fotos mit HDR+ auch bei Drittanbieter-Apps ermöglicht
Android 8.1 ist bestätigt: Die neue Version aktiviert einen speziellen Chip auf dem Pixel 2. Weitere Features hat Google aber noch nicht erwähnt.