OnePlus 3T und 3: Neue OxygenOS Open Beta behebt etliche Bugs

Her damit !8
OxygenOS 4.1.6 ist gerade erst für das OnePlue 3T erschieben.
OxygenOS 4.1.6 ist gerade erst für das OnePlue 3T erschieben.(© 2017 CURVED)

Die neue OxygenOS Open Beta trägt auf dem OnePlus 3 die Versionsnummer 18 und auf dem OnePlus 3T die Nummer 9. Dass dieses Update nicht haufenweise neue Features enthält, sondern in erster Linie Fehler beheben soll, zeigt sich auch anhand der geringen Größe.

Nur 79 Megabyte ist das Update für die OxygenOS Open Beta 18/9 groß und doch löst es einige Probleme, die auf dem OnePlus 3 und OnePlus 3T auftreten können. Wie das Changelog im Forum des Herstellers verrät, gehören so zum Beispiel doppelte Benachrichtigungen der Vergangenheit an. Außerdem sollen die Prozentangaben für die restliche Akkuladung von nun an immer stimmen.

Beta-Tester erhalten OTA-Update

Auch ein Problem, das verhinderte, dass die Kamera-App des OnePlus 3 oder OnePlus 3T sich öffnen lässt, wurde behoben. OnePlus korrigiert mit der neuen Open Beta zudem Anzeigefehler, welche die Wetter-App, die OnePlus-Schriftart und die Netzwerk-Infos während der Verwendung der Hotspot-Funktion betrafen. Dateien sollten sich nun auch mit Apps von Drittanbietern und über eine Hotspot-Verbindung problemlos übertragen lassen.

Solltet Ihr bereits eine OnePlus Open Beta auf Eurem OnePlus 3T oder OnePlus 3 installiert haben, erhaltet Ihr das Update auf die neue Version direkt und Over-the-Air. Habt Ihr noch nie solch eine Vorabversion installiert, möchtet das aber gern einmal testen, dann könnt Ihr das vollständige ROM von OnePlus herunterladen.

Weitere Artikel zum Thema
So soll das HTC U11 Plus ausse­hen
Michael Keller1
HTC U11 Plus
Das HTC U11 Plus könnte schon in naher Zukunft erscheinen. Ein Rendervideo zeigt nun bereits das mögliche Design des High-End-Smartphones.
Samsung bestä­tigt "Augmen­ted Reality"-Support für Galaxy Note 8
Francis Lido2
Das Galaxy Note 8 wird bald ARCore unterstützen
Samsung und Google arbeiten bei ARCore zusammen: So soll die Plattform für Augmented Reality auf aktuellen Samsung-Flaggschiffen verfügbar werden.
Smart­phone am Steuer: So viel müssen Verkehrs­sün­der jetzt zahlen
Christoph Lübben1
UPDATEOhne Freisprechanlage dürft Ihr das Smartphone am Steuer nicht nutzen
Neue Strafen ab Mitte Oktober 2017: Ab sofort ist die Smartphone-Nutzung am Steuer teurer. Aber auch Tablets dürft Ihr im Wagen nicht nutzen.