OnePlus äußert sich zu Vorwürfen: Nutzerdaten wurden nicht weitergegeben

Peinlich !14
Das OnePlus 5 überträgt offenbar Euer Nutzerverhalten, Telefonnummer, WLAN-Infos und mehr
Das OnePlus 5 überträgt offenbar Euer Nutzerverhalten, Telefonnummer, WLAN-Infos und mehr(© 2017 CURVED)

"Wir nehmen unsere Nutzer – und die Privatsphäre ihrer Daten – sehr ernst",  äußert sich Carl Pei in einem offiziellen Blogpost. Der OnePlus-Mitgründer nimmt darin Stellung zu den Vorwürfen, dass das OnePlus 5 offenbar Nutzerdaten übermittelt.

Das geschehe nämlich nur, um OxygenOS zu verbessern und lasse sich zudem ausschalten. Demnach können Besitzer eines OnePlus 5 mit OxygenOS die Analyse Ihres Nutzungsverhaltens deaktivieren, indem sie unter "Einstellungen>Erweitert>Benutzererfahrungsprogramm" die entsprechende Änderung vornehmen. Pei gibt an, dass die weitergegebenen Informationen in dem Fall nicht mehr an ein Gerät gebunden sind. Die Übermittlung sei ursprünglich dazu gedacht gewesen, einen besseren Support zu gewährleisten.

OnePlus will Nutzer um Erlaubnis bitten

Ein Weitergabe an Dritte habe zudem nicht stattgefunden: "Wir nehmen Datenschutz sehr ernst und teilen keine Analysen mit Dritten", so Pei. Zudem wolle man Besitzern des OnePlus 5 mit OxygenOS ab Ende Oktober im Einrichtungsmanager nach der ausdrücklichen Erlaubnis des Nutzers fragen.

Ganz überzeugend klingt das aber noch nicht nicht: Die Datenweitergabe scheint auch dann zu erfolgen, wenn Ihr die beschriebene Einstellung vornehmt – das Nutzerverhalten scheint dann lediglich in anonymisierter Form übertragen zu werden. Im Blogpost heißt es außerdem, man wolle künftig keine Telefonnummern, MAC-Adressen und WLAN-Informationen mehr sammeln. Das heißt im Umkehrschluss, dass dies bislang der Fall war. Womöglich ist das letzte Wort zu diesem Thema also noch nicht gesprochen.


Weitere Artikel zum Thema
So soll das OnePlus 7 mit Rand­los-Display ausse­hen
Lars Wertgen
Das OnePlus 6T hat eine kleine Notch, das OnePlus 7 womöglich gar keine
Sehen wir hier das OnePlus 7? Der Hersteller setzt offenbar auf einen Randlos-Bildschirm und versteckt die Selfiekamera.
Das sind die schnells­ten Android-Smart­pho­nes 2018
Sascha Adermann
Das Huawei Mate 20 ist laut AnTuTu-Benchmark das aktuell zweitschnellste Android-Smartphone
AnTuTu hat die schnellsten Android-Smartphones 2018 bekannt gegeben. Samsung hat es allerdings nicht unter die ersten zehn Plätze geschafft.
OnePlus 6: Update verbes­sert Kamera und bringt Equa­li­zer für Blue­tooth mit
Christoph Lübben
Nach dem Update dürfte das OnePlus 6 noch bessere Fotos bei wenig Licht machen
Das OnePlus 6 macht ab sofort bessere Fotos: Ein Update bringt den Modus "Nightscape" mit und aktiviert den Audio-Tuner bei Bluetooth-Verbindungen.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.