OnePlus will am 20. April etwas zeigen – OnePlus Two?

Unfassbar !14
Kommt der Nachfolger des OnePlus One früher als gedacht?
Kommt der Nachfolger des OnePlus One früher als gedacht?(© 2014 CURVED)

Vorgezogene OnePlus Two-Premiere? Knapp ein Jahr nach der Ankündigung des OnePlus One lädt der chinesische Smartphone-Hersteller erneut zu einem Event ein, wo wir eventuell schon den Nachfolger zu Gesicht bekommen.

OnePlus heizt die Spannung an. Auf dem Twitter-Profil des Unternehmens ist eine Einladung aufgetaucht, die ein Enthüllungs-Event am 20. April in Aussicht stellt. Neben dem Datum verrät der Konzern über die nahende Veranstaltung lediglich, dass alles passieren könne. Demzufolge wäre auch die Präsentation des OnePlus Two denkbar. Vielleicht hat die Enthüllung aber auch etwas mit dem jüngst veröffentlichen Betriebssystem-Eigengewächs Oxygen OS zu tun – oder mit etwas völlig anderem.

Verfolgt OnePlus die Vorjahres-Taktik?

Eigentlich hieß es zuletzt, dass das neue Top-Smartphone erst im dritten Quartal 2015 seinen Release feiern soll. Daher hätte bis zuletzt wohl niemand mit einer Enthüllung am 20. April gerechnet. Es könnte jedoch sein, dass OnePlus das gleiche Spiel wie im Jahr 2014 treibt, als es zunächst die Entwicklung eines Smartphones ankündigte und kurze Zeit später dann das One Plus One präsentierte.

Daher bleibt die Frage spannend, was uns die Chinesen genau präsentieren werden. Neben dem OnePlus Two soll es in diesem Jahr zudem noch ein weiteres Gerät geben, bei dem es sich um einen günstigeren Ableger des OnePlus One-Nachfolgers handeln soll. Über die technische Ausstattung ist bei beiden Smartphones noch wenig bekannt. Lediglich der Einsatz des Snapdragon 810-Prozessors und die Integration eines Fingerabdruckscanners gilt zumindest als wahrscheinlich. Am 20. April erfahren wir vielleicht mehr dazu.


Weitere Artikel zum Thema
Das Galaxy S8 könnte zum Release auch in Blau erschei­nen
6
Auf dem Bild ist das Gehäuse des Galaxy S8 an den Seiten in Blau gefärbt
Offenbar erscheint das Galaxy S8 auch in Blue Coral: Ein neuer Leak zeigt das Gerät in einem weiteren Farbton, der womöglich zum Verkaufsstart kommt.
Auch Hugo Boss und Tommy Hilfi­ger stei­gen ins Smart­watch-Geschäft ein
Die Hugo Boss Touch besitzt ein Edelstahlgehäuse in Carbonschwarz
Die Designer-Wearables kommen: In diesem Jahr erscheinen auch Smartwatch-Modelle unter den Markennamen Hugo Boss und Tommy Hilfiger.
So häufig werden Apples iPhone 2G, 3G und 3GS immer noch genutzt
Guido Karsten
Supergeil !7Auch das iPhone 3GS ist immer noch nicht ausgestorben
Das erste iPhone wurde 2007 angekündigt und es ist noch immer nicht tot. Eine Statistik verrät nun, wo alte Apple-Geräte immer noch genutzt werden.