Oukitel K10000: Batterie-Gigant bietet bis zu 15 Tage Akkulaufzeit

Akkuwunder aus China: Das Oukitel K10000 ist das Smartphone für alle, die es hassen, ihr Gerät jeden Tag aufladen zu müssen. Der Akku des K10000 soll bei moderatem Gebrauch eine Laufzeit zwischen 10 und 15 Tagen ermöglichen.

Der Akku im Oukitel K10000 besitzt die Kapazität von 10.000 mAh, um diese lange Betriebszeit gewährleisten zu können, berichtet AndroidAuthority. Zum Vergleich: Der Akku des iPhone 6s weist die Kapazität von 1715 mAh auf, also weniger als 20 Prozent davon. Allerdings ist es bei einem Smartphone nicht alleine die Akkukapazität, die für die tatsächliche Länge der Betriebszeit verantwortlich ist – ein sorgfältig abgestimmtes Betriebssystem ist mindestens ebenso wichtig.

Low-End-Specs

Bis auf den Monsterakku ist die Ausstattung des Oukitel K10000 eher in die untere Mittelklasse einzuordnen: Für den Antrieb beispielsweise ist ein MediaTek-Prozessor verantwortlich, dessen vier Kerne jeweils mit 1 GHz getaktet sind. Dazu kommen 2 GB RAM und ein interner Speicher, der 16 GB umfasst und bei Bedarf erweitert werden kann. Der relativ langsame Prozessor sollte allerdings seinen Teil dazu beitragen, den Energiehunger des Smartphones auf einem niedrigen Level zu halten.

Die Hauptkamera des Oukitel K10000 löst mit 8 MP auf, während die Frontkamera Selfies mit der Auflösung von lediglich 2 MP ermöglicht. Immerhin unterstützt das Smartphone die schnelle Datenverbindung per 4G LTE.

Das Oukitel K10000 kann dank des sogenannten "Reverse Charging" auch als Ladegerät für andere Geräte dienen. Der oben gezeigte Werbespot des Herstellers demonstriert dieses Feature auf geradezu absurde Art und Weise: Zehn Geräte werden gekoppelt um gemeinsam einen elektrisch betriebenen Kochtopf mit Strom zu versorgen. Das Smartphone kostet zum Release in China knapp 240 Dollar und kann bereits vorbestellt werden. Wer das Gerät jetzt über einen Importhändler ordert, könne mit einem Eintreffen in der ersten Januarwoche 2016 rechnen.


Weitere Artikel zum Thema
"Ameri­can Gods" Staf­fel 2: Trai­ler deutet Krieg der Götter an
Christoph Lübben
"American Gods" bekommt eine zweite Staffel
"American Gods" hat immer noch Stil: Ein Trailer zur zweiten Staffel zeigt, dass die Macher erneut Wert auf eine eindrucksvolle Optik legen.
Samsung: Falt­ba­rem Smart­phone geht womög­lich schnell der Saft aus
Sascha Adermann
Das Infinity-Flex-Display von Samsung könnte viel Energie benötigen
Samsung verbaut wohl zwei Akkus in seinem kommenden faltbaren Smartphone. Die Frage ist, wie lange das Gerät im Alltag durchhalten wird.
Spotify im Auto hören: Eige­ner Player mit Sprach­steue­rung wohl in Arbeit
Christoph Lübben
Mit dem Player von Spotify können die Hände am Steuer bleiben – wie es auch sein soll
Spotify im Auto komfortabel bedienen: Offenbar arbeitet das Unternehmen an einem eigenen Player. Doch kann dieser Songs auch aus dem Netz streamen?

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.