Periscope: Neue Landkarte zeigt Euch Live-Streams aus der ganzen Welt

Periscope zeigt Euch jetzt genau, wo all die Streams herkommen
Periscope zeigt Euch jetzt genau, wo all die Streams herkommen(© 2015 CURVED Montage)

Weltreisen via Live-Stream: Twitters Streaming-App Periscope erhält per Update eine interaktive Weltkarte, auf der Ihr aktuelle Übertragungen rund um die Welt finden und direkt ansteuern könnt.

Ihr findet die Streaming-Weltreise nach dem Update auf Version 1.1 in der "Global"-Sektion von Periscope unter dem bezeichnend benannten Button "Karte". Dieser öffnet eine Karte, auf der alle aktuell laufenden Streams mit roten Kreisen markiert sind. Finden in einer Gegend mehrere Übertragungen statt, wird der Kreis etwas größer dargestellt und verrät durch eine Zahl in der der Mitte, wie viele Streams es hier zu finden gibt. Wie von Google Maps und Co. gewohnt, könnt Ihr in die Karte reinzoomen, um die exakten Ursprungsorte der Streams auszumachen – die zusammenfassenden Kreise mit mehreren Übertragungen lösen sich dabei auch in ihre entsprechenden Einzelstreams auf.

Stream-Weltkarte, Sofortwiederholungen und neue Sprachen

Dass Ihr einen Stream auf der Periscope-Weltkarte finden könnt, setzt natürlich voraus, dass dessen Urheber seine Ortsdaten mit der App teilt. Wenn Ihr also nicht auf diesem Weg entdeckt werden wollt, könnt Ihr das entsprechend einfach unterbinden. Die Kehrseite des Features ist schließlich das Risiko, dass allzu enthusiastische Follower Euch nicht nur auf der Periscope-Karte, sondern mit deren Hilfe auch an Eurem Aufenthaltsort finden können.

Neben der Kartenansicht bringt das Update auch 29 neue Sprachen für Periscope und macht die Wiederholungs-Videos von Streams auf Wunsch direkt nach der Übertragung verfügbar. Zuvor brauchte der Upload immer einen Moment, ehe Ihr ihn mit Euren Followern teilen konntet. Das Update auf Version 1.1 steht aktuell nur für die iPhone-App zum Download bereit, die erst kürzlich veröffentlichte Android-Version von Periscope dürfte aber alsbald folgen.


Weitere Artikel zum Thema
"Detroit Become Human": Sony veröf­fent­licht über­ra­schend Demo für PS4
Christoph Lübben
"Detroit: Become Human" könnt ihr ab dem 24. April auf der PS4 ausprobieren
"Detroit: Being Human" hat einen Monat vor Veröffentlichung Gold-Status erreicht. Zur Feier veröffentlichen die Entwickler eine Demo.
Die Marvel-Welt vor "Infi­nity War": Das müsst ihr wissen
Markus Fiedler
Kämpfen in New York: Dr. Strange, Iron Man und der Hulk.
Seit zehn Jahren bereitet sich das Marvel Cinematic Universe auf das Großereignis "Infinity War" vor. Alles, was ihr dazu wissen müsst, lest ihr hier.
OnePlus 6 hat eine Rück­seite aus Glas
Francis Lido2
Der Nachfolger des OnePlus 5T besitzt keine Metallrückseite mehr
Es ist offiziell: Das OnePlus 6 erhält eine Glasrückseite. Außerdem hat der Hersteller ein neues Bild zu dem Flaggschiff veröffentlicht.